Der Blog aus dem Wald

:) Ein WebLog aus einem Wald mit DSL-Anschluss :)

Manchmal stöbere ich aus Langeweile auf dem Handy in den Google-News. Das sind die Discover-News, die Google für mich auswählt, weil Google weiß, was mich so interessiert. Manchmal bin ich mir nicht sicher, ob ich das gut oder schlecht finden soll. Fakt ist jedenfalls: Gefühlte 80% der angezeigten News interessieren mich tatsächlich. So ist das eben mit dem Internet. Man kann darüber denken, wie man will. Ein bissel gruselig ist es allemal. Aber wenn Google eh schon weiß, was ich im Internet so mache, dann kann ich ja auch die Vorteile davon nutzen. 

Gestern zeigten sie mir dann folgenden Artikel an: Viele Bloginhalte laut Studie schlecht für Google erreichbar

Aha – echt jetzt? Meiner auch? Wäre ja blöd oder? Interessiert habe ich mir den Artikel durchgelesen und musste feststellen: Auch mein Blog ist davon betroffen. Das geht ja nun mal gar nicht. Also wie löse ich das Problem?

Ich habe mich dann heute morgen gleich auf die Suche nach einem passenden Plugin gemacht. Ich liebe Plugins. Die sind so herrlich praktisch. Ich benutze ja sehr viele Plugins in meinem Blog. Die Übersicht dazu kann man sich hier anschauen: Plugins in meinem Blog. Für das Sitemap-Problem habe ich mich für das Plugin Google XML Sitemaps entschieden. Wenn schon Google, dann richtig. 

Über den Adminbereich unter Plugins ist selbiges schnell installiert und aktiviert. Nach der Installation eines Plugins ist es immer wieder ein Elend den dazugehörigen Einstellungsdialog in der Adminleiste zu finden. Das macht mich echt kirre. Manchmal gibt es einen eigenen Menüpunkt, mal ist er unter Einstellungen oder sonst wo. Dieses Sitemap-Plugin erscheint dann unter Einstellungen -> XML-Sitemap. Und dort kann man dann noch diverse Dinge ein- und ausstellen. Netterweise ist das Plugin auch komplett auf deutsch. 

Nach der Installation sollte man Google und Bing Bescheid geben, damit sie die Sitemap auch gleich mal einlesen. Bei mir hat dieser Vorgang ein paar Minuten gedauert und der Blog „klemmte“ in dieser Zeit. War also für wenige Minuten nicht mehr aufrufbar. Danach flutschte es aber wieder wie gewohnt und im Admin-Bereich des Plugins wird mir angezeigt, dass die Benachrichtigung erfolgreich war: 

Ergebnis nach der Benachrichtigung der Suchmaschinen
WP-UserOnline

Kurz danach kann ich im Admin-Bereich auch sehen, dass die Suchmaschinen sich bereits in meinem Blog rumtreiben und Seiten einlesen. Ich benutze natürlich auch hier wieder ein Plugin, das mir zeigt, wer gerade im Blog was aufruft. Es ist das Plugin WP-UserOnline und man bekommt es hier: https://de.wordpress.org/plugins/wp-useronline/ oder über die Plugin-Suche im Admin-Bereich. Klein aber fein.

Natürlich kann man nicht genau sehen WER da online ist. Also keine Angst. Es wird nur angezeigt, wie viele angemeldete Besucher, Gäste oder eben Suchmaschinen gerade Seiten im Blog aufrufen und welche Seiten das sind.

Nun zurück zu dem Sitemap-Plugin von Google. Das Plugin erstellt eigenhändig eine Seite mit 2 Sitemap-Links. Einmal für die Beiträge und Seiten und ein weiteres für die Bilder. Hier meine Seiten:

Ich war überrascht, dass in meinem Blog SO viele Bilder sind, dass das Plugin 3 Seiten dafür braucht. Und ich habe auch jetzt erst gesehen, dass ich schon 1477 Beiträge geschrieben habe!  

Die Sitemap habe ich oben im Menü natürlich auch gleich brav verlinkt, damit Google die sofort finden kann. Und dieser Beitrag ist auch noch einmal dafür gedacht. Also um Google noch einmal mitzuteilen: Haaallooo – hier bin ich und hier ist alles, was dich interessieren könnte. 

So – wieder ein Stückchen mehr SEO im Blog… war ja gar nicht so schwer 

Achja: SEO steht übrigens für Suchmaschinenoptimierung. Die Abkürzung SEO kommt aus der englischen Bezeichnung Search Engine Optimization

PS: Das Beitragsbild mit der Gedankenblase habe ich selber erstellt. Wenn du es für deinen Blog von hier mopst, dann wäre zumindest eine Verlinkung zu mir nett 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

nach oben

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung