Der Blog aus dem Wald

:) Ein WebLog aus einem Wald mit DSL-Anschluss :)

Heute geht es in meinem Blog einmal nicht um mich. Heute geht es um eine gute Sache, die ich unterstützen möchte. Es geht um die Crowdfunding-Aktion von Hilal Sezgin. Leider habe ich es erst heute mitbekommen. Aber besser spät als nie. Und so versuche ich über meinen Blog noch ein paar weitere Unterstützer dieser tollen Aktion zu finden. 


Hier geht es zur Crowdfunding-Seite: https://www.startnext.com/weisse-schnuten

Worum geht es? Um eine liebe Freundin, die bei mir fast um die Ecke wohnt. Um Hilal Sezgin, die sich so engagiert um Tiere kümmert, dass man sie einfach nur dafür bewundern muss. Kennen gelernt habe ich sie durch einen Zufall. Ich suchte damals ein Zuhause für meinen Hahn Thorsten Schmidt. Ich muss mich von ihm trennen und war deswegen relativ verzweifelt. Wer nimmt schon einen Hahn, von dem es schon viel zu viele gibt? Und dann noch einen alten? Und einen so speziellen? Hilal hat ihn genommen. Ich habe sie damals über das Hühner-Forum gefunden. Siehe auch: Thorsten Schmidt – ausgezogen. Und bei ihr hat er einen schönen Lebensabend verbracht. Dafür bin ich ihr heute noch unendlich dankbar. Wie es mit Thorsten weiter ging, das kannst du in ihrem Buch „Landleben – Von einer, die raus zog“ nachlesen :)  

Heute nun habe ich die Gelegenheit, mich ein wenig zu revanchieren, indem ich sie bei ihrer Arbeit unterstütze. Sie braucht Geld für die Pflege und Versorgung ihrer Rentnergang – eine Herde in die Jahre gekommene Schafe, um die sie sich hingebungsvoll kümmert. Dafür hat sie ein Buch geschrieben, um über Crowdfunding Geld zu sammeln.

Hier ein kleines Video zu der Aktion „Weisse Schnuten“:

Ein tolle Idee und natürlich habe auch ich mich bereits an der Aktion beteiligt. Ich habe mich für die Version mit der Widmung entschieden. Klar – ich verdiene nicht viel und habe auch keine Reichtümer. Aber trotzdem unterstütze ich sie. Weil sie es verdient. Für ihren unermüdlichen Einsatz. Und weil sie das tut, was wir alle eigentlich tun sollten: Sich um die Tiere kümmern, die keiner mehr will. Ich selber habe nicht die Kraft dazu. Das gebe ich ganz ehrlich zu. Deswegen bewundere ich sie ja so.

Ich könnte ihr natürlich auch auf die Schulter klopfen. Oder mich hinstellen und Beifall klatschen. Ist in der heutigen Zeit ja gerade so angesagt. Aber das wird weder ihr noch den Schafen weiter helfen. Wirklich helfen wird nur die finanzielle Unterstützung. Für Heu, für den Zahnarzt und alles, was sonst noch finanziert werden muss.

Also sei doch bitte auch dabei, denn du hast hier die einmalige Chance mit wenig Einsatz viel Gutes zu tun. 

Hier geht es zur Crowdfunding-Seite: https://www.startnext.com/weisse-schnuten

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

nach oben

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung