:) Ein WebLog aus einem Wald mit DSL-Anschluss :) [Startseite]

Wachtelküken: 12 Tage alt

Heute werden meine kleinen Wachtelküken 12 Tage alt. Die ersten Federn sind schon da. Und trotzdem: die Wachteln aus Naturbrut mit Glucke entwickeln sich langsamer als meine letzten – die im Brüter ausgebrütet und dann unter Wärmelampe aufgezogen wurden. Ich denke es liegt daran, dass dieser hier nicht ständig unter Rotlicht/Wärmelampe sind. Sie flitzen ständig rum und kühlen dabei natürlich aus. Gewärmt werden sie dann in den Pausen, die sie unter Mamas Gefieder verbringen.

Hier zum Vergleich die Küken aus Kunstbrut im gleichen Alter:  Wachtelküken: 12 Tage alt

Ich finde diese langsamere Entwicklung aber nicht schlimm – es geht sowieso schon viel zu schnell. Noch sorgt die Glucke für sie – ich bin gespannt was sie damit wohl aufhört. Irgendwo habe ich gelesen, dass Wachteln ihre Küken nicht so lange führen wie es Hühner tun. Ist ja auch verständlich, denn mit ca. 6 Wochen sind Wachteln ja bereits ausgewachsen.

Bei den beiden wildfarbenen kann man jetzt schon gut das Geschlecht erkennen. Eines ist ein Hahn – mit der hellen Brust. Das andere eine Henne – ihre Brust ist gesprenkelt. Bei dem Hahn habe ich es schon von Anfang an geahnt. Der kleine Kerl hat vom ersten Tag an schon ständig Alleingänge unternommen und ist im ganzen Stall rumgedüst. Strotzt auch vor Selbstbewusstsein.

Wachtelhahn Wachtelhenne

An der Brust zu erkennen: Links Hahn – Rechts Henne

Bei dem „Leoparden“-Küken bin ich mir noch nicht. Sicher. Auch die gesprenkelten erkennt man eigentlich früh an der Brustfarbe. Auch hier sind diese bei den Hähnen einfarbig während die Hennen komplett gesprenkelt sind. Ich hoffe natürlich, dass es sich um eine Henne handelt – aber sicher bin ich mir nicht. Ähnlich wie der wildfarbene Hahn ist auch dieses Küken relativ forsch.

Das gesprenkelte das gelbe Wachtelküken

Das gesprenkelte und das gelbe Wachtelküken

Bei den anderen dreien – dem gelben und den beiden gelb-grauen – da bleibt es nun noch bis zum Schluß spannend. Sicher weiß ich es dann erst nach dem ersten Krähen oder gelegtem Ei. Vom Verhalten rate ich aber einfach mal, dass zumindest das ganz gelbe eine Henne ist. Irgendwie ist sie so „mädchenhaft“.

das dunkelgraue Wachtelküken Das hellgraue Wachtelküken

Das dunkelgraue und das hellgraue Wachtelküken

Hier alle Fotos von heute als Galerie:


Ich freue mich auf deine Meinung zu diesem Artikel: Artikel kommentieren

2 Kommentare zu “Wachtelküken: 12 Tage alt”

  1. dieimwaldlebt sagt:

    Klingt nach Inzucht :razz: Leider weiß ich auch nicht, was man da machen kann. Außer abwarten…

  2. Chris sagt:

    Hallo sehen super aus die zwerge hätte da einige fragen bin anfänger in der wachtel haltung habe aus kunstbrut 6 küken rausbekommen jetzt aber nach 2 wochen (so alt sind sie jetzt) können 2 nicht mehr laufen sie fressen und trinken normal kot ist auch normal sie bekommen küken aufzuchtfutter vitamintropfen calcium vitamin b komplex tran sprich alles was im Internet steht weisst du vl was sie haben könnten ihr gewicht ist 41 gramm die anderen 4 haben zwischen 60 und 68 gramm ist das normalgewicht in diesem alter ich bitte um schnellste rückmeldung danke schonmal mfg chris

Kommentar schreiben

Avatar anzeigen:
Möchtest du, dass bei deinem Kommentar ein Avatar angezeigt wird? Auf Gravatar.com kann man sich mit seiner E-Mail-Adresse einmal registrieren und ein Bild hochladen. Dann erscheint dein Gravatar-Bild hier bei deinem Kommentar. Und auch in vielen weiteren Blogs, die Gravatar unterstützen. Der Avartar wird dann auch bei deinen älteren Kommentaren angezeigt.

Blog aus dem Wald by Wordpress 4.7.10
201 queries. 0,652 seconds.