Der Blog aus dem Wald

:) Ein WebLog aus einem Wald mit DSL-Anschluss :)

lz080912

Heute morgen lese ich in der Landeszeitung Lüneburg in einem Bericht über eine Tierklinik, dass in den USA Nieren von Tierheimtieren gespendet werden. Dafür muss der Empfänger dann den Spender dann bei sich aufnehmen. Wie finde ich das? Ich weiß es nicht. Aber irgendwie muss ich gestehen: Das geht doch so nicht – oder? In Deutschland ist es verboten. Ich denke: Das ist auch gut so. Denn sein wir doch mal ehrlich: Nicht das Tier spendet, sondern die Tierheimleitung beschließt, dass das Tier spendet. Gefragt werden kann es ja nicht.

Wenn eines meiner Tiere eine Niere bräuchte – wie würde ich dann darüber denken?

Könnte ich es dann noch genau so verwerflich finden, wie ich es jetzt tue?

Darf man über die Körperteile eines Tieres einfach so verfügen?

Wie denkst du darüber?

Artikel als PDF LZ-LZG-08_09_2012-011-01_1 – Quelle: Landeszeitung Lüneburg – epaper

2 Gedanken zu “Tierheimtiere spenden Niere?

  1. Im Gegensatz zu Deutschland sind die meisten Tierheime in den USA sogenannte „kill shelters“. Aufgenommene Tiere bekommen eine Frist gesetzt und wenn sie bis dahin nicht adoptiert werden, werden sie eingeschläfert. Für die Spenden werden Tiere herangezogen, die auf der „Todesliste“ stehen. Es ist für die Tierheime eine Methode, die Adoptionsrate zu erhöhen und damit zwei Tierleben zu retten, das des kranken Hundes und das des Spenders.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

nach oben

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung