Der Blog aus dem Wald

:) Ein WebLog aus einem Wald mit DSL-Anschluss :)

Heute morgen bin ich mit Bienchen nach Neu Darchau gefahren, um in der Mühle Hühnerfutter zu kaufen. Dort ist der Mühlenteich, auf dem oft Schwäne schwimmen. Leider waren die heute nicht da, aber das Licht war sehr schön. Also habe ich mal ein paar Fotos gemacht:

DSC04335_169_tof

DSC04336_tof

Danach sind Bienchen und ich dann noch am Mühlenbach spazieren gegangen. Unglaublich, dass wir schon November haben. In ca. 6 Wochen ist Weihnachten. Kann man gar nicht glauben, wenn man das warme Wetter draußen spürt. Ich hatte mit eine Jacke angezogen, weil es in den letzten Tagen ja einen Tick kühler geworden ist. Die war aber unnötig – ein Pulli hätte auch gereicht. So warm war es in der Sonne. Herrlich. Noch vermisse ich den Schnee so gar nicht. Allein die Tatsache, dass es inzwischen doch recht früh dunkel wird, erinnert einen daran, dass eigentlich schon fast Winter ist.

DSC04403_tofh

DSC04381_DxO DSC04368_DxO

DSC04375_DxO

 

7 Gedanken zu “Spaziergang am Mühlenbach

  1. Wunderschön, die Bilder, die strahlen eine Ruhe aus, die der Seele einfach gut tut. Das haben Wasser und alte Bäume wohl so an sich. Eine wahre Seelenkur!
    Ganz liebe Grüße, Margit
    (zurück im Bloggerland mit neuer Blogadresse: http://www.wachsenundwerden.at, bitte in deiner Linkliste aktualisieren, danke!)

  2. Hallo Heike,

    ich habe gerade so einige Wörter gegooglet, z.B. „unverstanden fühlen“, „gerne alleine sein“ … ja, und dann bin ich auf dich gestoßen, vielmehr auf einen Artikel in der Brigitte und über eine Erwähnung deines Buches dann auf dich. Ich möchte nur sagen, dass ich es auch total nachvollziehen kann, dass du die Zurückgezogenheit gerne hast und dich der Rummel in der Stadt und / oder vielleicht sogar schon im Dorf „kirre“ macht.
    Ich bin gerade erst 30, komme aus der Stadt zurück und habe mich nach einem Studium nun bewusst für das Leben auf dem Land entschieden. Zwar lebe ich momentan noch nicht ganz unabhängig und von Nachbarn umgeben (wenn auch sehr ländlich), aber in Zukunft möchte ich in eine Zwei-Zimmer-Wohnung in einem Fachwerkhaus ziehen, das am Rande eines Waldes liegt.
    Ich kann mir einfach gerade nichts Schöneres vorstellen und denke dann schon manchmal, dass irgendwas nicht mit mir stimmt. Auch ich habe vor ein Buch zu schreiben, vielleicht auch, es allen in meiner Umgebung zu zeigen, wer ich bin, was in mir steckt, denn das ist etwas, was wirklich fehlt, weswegen ich eigentlich auch keinen Wert auf viele Kontakte lege. Ich sehe sooft kein Verständnis, kein wahres Interesse an meiner Person, in den Augen der anderen Menschen… das ist sehr sehr schade, aber ich will mich auch einfach nicht länger darüber ärgern.
    Und zum Thema Beziehung: Ich habe ähnlich wie du mich in den Beziehungen, die ich hatte, immer sehr angepasst, mich kritisieren lassen und es hingenommen.. ich bin überdies fest davon überzeugt, dass es nicht viele Menschen gibt, die einem wirklich Gutes gönnen. Ich spüre das einfach.

    Ich möchte jetzt aber auch nicht zu sehr ausholen.
    Ich war einfach baff, dass es anscheinend doch so viele Menschen gibt, die sich selbst genug sind. Viele Grüße! Sophia

  3. Hallo ich habe gerade ihren Artikel in Deutschland & die Welt gelesen. Ich bin begeistert. Ich wohne mit meinen 3 Kindern meinem Mann und meinen 2 Hunden auch auf dem Land.Wir genießen es sehr nur etwas weniger Nachbarn wäre schön. Ich kann ihre Art zu leben gut verstehen nur auf meine Familie könnte ich nicht verzichten. Ihnen einen ruhigen Abend. Gehe jetzt mit meinen Hunden spazieren. :)

  4. Liebe Heike!

    Wunderschöne Herbstfotos. Ich war auch vor kurzem in der Heide und habe einige Fotos im Wald und auf der Heide gemacht. Wie Du sagst, das macht süchtig! Immer wieder die Landschaften, wenn möglich mit Gebäude o.ä. aus den verschiedensten Perspektiven einzufangen.

    Weiter so.

    Viele Grüße aus dem Allgäu
    Ursel

  5. Liebe Heike,
    da habt Ihr einen schönen Spaziergang gemacht, tolle Bilder hast Du wieder mitgebracht ! Das Wetter war heute wirklich sehr schön, wir haben bis gerade draußen am Feuer gesessen, aber gegen Abend wird es richtig kühl ! Ja, es geht auf Weihnachten zu und wenn Du die Leute schon in der Stadt rennen siehst, weißt Du, dass es nicht mehr lange dauert und fleißig gekauft wird. :irre: Das sind die Wochen, wo ich nur noch selten in die Stadt fahre, ich mag den Trubel nicht mehr ! Genieße lieber die Ruhe auf dem Land ! :)
    Liebe Grüße,
    Birgit

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

nach oben

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung