Der Blog aus dem Wald

:) Ein WebLog aus einem Wald mit DSL-Anschluss :)

Ich habe mir gerade wieder eine Sony Cybershot F828 (Bei Amazon: Sony-DSC-F828) gekauft – bekannterweise liebevoll „Schwarzer Engel“ genannt. Wieder, denn meine hatte ich vor 2 Jahren verkauft. Doch diese Kamera lässt mich nicht los.

Nun fragt sich der geneigte Leser: Wieso eine 13 Jahre alte Kamera kaufen??? Berechtigte Frage. Dazu muss ich ein wenig ausholen. Vor gut 3 Jahren fing ich an, mich für Infrarot-Fotografie zu interessieren. Da ich davon keine Ahnung hatte und einen einfachen und günstigen Einstieg suchte, da entschied ich mich für den Kauf der Sony F828 – wegen dem NightShot. Damit war ich auch sehr glücklich. Doch dann wollte ich mehr – wie das ja immer so ist in der Fotografie. Mehr Auflösung, mehr Schärfe, mehr Möglichkeiten… und ich kaufte mir eine Sony NEX 5, lies diese neutral für IR umbauen und war happy. Die Fotos waren nun viel knackiger, einfach perfekter. Infrarotfotografie mit der umgebauten Kamera ein Kinderspiel.

So weit – so gut. Dann las ich davon, dass man die F828 mit einem simplen Magneten überlisten kann, so dass der IR-Filter wegklappt und man ohne Einschränkungen IR-Fotos machen kann (Mehr dazu hier: http://www.heise.de/foto/artikel/Son…k-2466738.html oder als Video hier: https://youtu.be/mT1xN6Xml2E).

Mist – hätte ich das damals schon gewusst, ich hätte meinen Schwarzen Engel behalten. Fast 2 Monate habe ich mit mir gerungen… NEIN – ich brauche die Kamera nicht. Wirklich nicht. Aber der „haben-will-Virus“ hat sich dann doch durchgesetzt und nun habe ich ihn mir wieder gekauft, den schwarzen Engel.

Die Kamera ist langsam (RAW speichern dauert ca. 10-15 Sekunden). Das Display ist winzig und der Sucher lässt einen nur grob erahnen, was man da eigentlich fotografiert. Aber ich liebe diese Kamera. Ich liebe den Knick-Body und dass ich mit Filter rauf/Filter runter einfach zwischen normaler Fotografie und Infrarot-Fotografie wechseln kann. Und sie sieht einfach schön aus. Die Bilder sind nicht knackig und haben nur läppische 8 Megapixel. Aber: Sie sind einfach irgendwie anders – irgendwie schön. Finde ich jedenfalls. Am ehesten lässt es sich wohl mit dem Unterschied zwischen Schallplatte und CD vergleichen. Liegt es am Zeiss-Objektiv? An meiner Einbildung? Keine Ahnung – mir auch egal. Ich renne nun mit einer 13 Jahre alten Kamera durch die Gegend und freue mich. Hier die ersten Bilder von heute:

DSC00033

DSC00108   DSC00095

DSC00057   DSC00028

DSC00036   DSC00015_ir

DSC00093   DSC00098

DSC00113

DSC00111

DSC00076_ir_i

Ein Gedanke zu “Sony F828 – Der Schwarze Engel lässt mich nicht los

  1. Die Bilder sind echt der Hammer dafür das die Kamera 13 Jahre alt ist :o
    Da ich ein wenig auf Nostalgie stehe werde ich sie wahrscheinlich auch Mal ins Visier nehmen :)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

nach oben

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung