Der Blog aus dem Wald

:) Ein WebLog aus einem Wald mit DSL-Anschluss :)

Heute Abend war ich noch mit Biene unterwegs. In der Dämmerung sehe ich oft Wild hier in der Gegend. Doch heute bin ich einem ganz besonderen Reh begegnet, denn es war schwarz! Ich habe erst gestutzt, weil ich das Tier gar nicht zuordnen konnte. Anfangs sah ich nur einen schwarzen Kopf aus dem Feld schauen.

schwarzes_reh_20120710_2882
Das schwarzes Reh schaut mich neugierig an

Das Reh war scheinbar über mich genau so erstaunt, denn es schaut mich immer wieder fragend an. Seltsamer weise war es auch nicht so scheu wie normale Rehe. Es ließ sich netterweise von mir fotografieren und sogar filmen. Irgendwann wurde es dann doch unsicher und suchte das Weite. Schade. Ich werde in Zukunft auf jeden Fall wieder Ausschau nach diesem besonderen Reh machen. Ich hoffe, ich bekomme es wieder einmal vor die Linse.

schwarzes_reh_20120710_2944 schwarzes_reh_20120710_2965
Noch ein letzter Blick zurück… und dann verschwand es leider

9 Gedanken zu “Schwarzes Reh

  1. Tolles Reh.
    Bei uns gibt es auch einen schwarzen Rehbok.Es ist eine tolles erlebnis so einen
    zu sehen. Ich sehe ihnöters auf meiner Hunderunde.
    Verate bitte niemals jemanden wo du da Reh genau gesehen hast.
    Es gibt Jäger die bezahlen einen hohen Preis dafür so einen Bock zu schießen.
    :motz:
    Die weiblichen dürfen nicht geschoßen werden.
    LG

  2. Hallo Heike,
    hast du die weißen Rehe im Mausetal an der B216 Richtung LG schon gesehen? Stehen dort sehr häufig gleich im Wäldchen hinter der Wiese, manchmal fast an der Straße. Hoffe das sie nicht mal zum falschen Zeitpunkt diese wechseln…

    Gruß Steffi
    und noch alles Gute für 2013
    PS: müssen dich dringend mal besuchen kommen im miradea-Land… ;-)

  3. Hallo ;-)

    habe am Samstag, 06.01.13 in Cuxhaven ebenfalls ein zauberhaftes schwarzes Reh gesichtet. Aufnahmen sind nicht soo gut geworden, aber erkennen kann mans auf jeden Fall. Es war eine wunderschöne Begegnung

    Ka.

  4. Also Wikipedia sagt:

    „Im Tiefland des nördlichen Mitteldeutschlands gibt es eine große Anzahl sogenannter schwarzer Rehe, die vereinzelt auch in anderen Regionen auftreten. Im nördlichen Mitteldeutschland gab es schwarze Rehe vermutlich bereits um 990 in der Umgebung von Haste. Ihr Vorkommen ist für den heutigen Kreis Lüchow-Dannenberg für 1591 sicher belegt, da aus diesem Jahr ein Brief des Landgrafens Wilhelm von Hessen-Kassel an den Herzog Heinrich Julius von Braunschweig-Wolfenbüttel erhalten geblieben ist, in dem er um die Zusendung der versprochenen schwarzen Rehe bittet.“

    :smile: das Gen wird anscheinend rezessiv vererbt.

  5. Hallo Du da im Wald ;-)

    schwarze Rehe gibt es also auch. Genial und nuuur schööön!!! Danke für die photografischen Eindrücke. Als ich von weißen Rehen hörte, habe ich es kaum geglaubt, aber von anderen Arten gibt es ja auch Albinos – bis ich dann mal selbst eins zu sehen bekam. Es gibt sie! So wie es ja bewiesenermaßen wohl auch schwarze geben muss. ;D Jetzt hoffe ich ganz dolle, dass mir auch mal eines begegnet. Danke für diese schöne Nachricht und die wirklich beeindruckenden Bilder!

    LG

  6. Hallo,
    ja ich habe auch noch nie von einem schwarzen Reh gehört oder gar gesehen. In meinem Tierlexikon kommt es auch nicht vor.
    Hat schonmal jemand gegoogelt?

  7. Ich kenne schwarze Schafe, aber ein schwarzes Reh habe ich noch nie gesehen. :???:
    Welch ein Glück, dass du es für uns feshalten konntest. Zu niedlich, wie sein schwarzer Kopf aus dem Kraut lugt. Danke für die tolle Aufnahme, ich bin wiedermal begeistert.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

nach oben

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung