Der Blog aus dem Wald

:) Ein WebLog aus einem Wald mit DSL-Anschluss :)

Ich habe gestern das perfekte Bratkartoffeln-Rezept entdeckt. Das war eher eine Zufallsentdeckung und den Umständen geschuldet. Aber ich denke, dass die meisten guten Ideen auf diese Art entstehen. Und so habe ich sie gemacht:

♥ festkochende Kartoffeln schälen und würfeln
♥ mit Salz, Pfeffer, Curry würzen
♥ mit etwa einem Esslöffel Öl vermengen.
♥ Dann bei Pommes-Programm (20 Min 200°C) in die Princess XL.
♥ Nach 10 Minuten einmal umrühren

Soweit das eigentlich geplante Rezept. Dann kam es zu dieser kleinen Abweichung: Aus „Nach 10 Minuten einmal umrühren“ wurde ein: Nach 10 Minuten einmal umrühren, während man mit einer Freundin am Telefon quatscht, die gerade angerufen hatte. Dann beim Telefonieren die Bratkartoffeln vergessen, weil man sich zu viel zu erzählen hat… 40 Minuten später Gespräch beenden und sich erinnern – Bratkartoffeln noch mal 5 Minuten bei 200°C aufwärmen. Dann sind die perfekt gar und super knusprig und einfach nur lecker! 

Wie man an dem Foto unschwer erkennen kann: Ich habe die Bratkartoffeln doch wieder in der kleinen Prinzessin (⇒Princess XL) gemacht. Warum? Weil mir der Drehkorb der großen Schwester (⇒Princess 182075 Aerofryer-Ofen) schon nach ein paar Tagen der Benutzung irgendwie doch auf den Kecks geht. Das Handling ist wirklich nicht sehr praktikabel und die Reinigung macht noch weniger Freude.

Ja ja – mit den Entscheidungen ist das so ein Sache. Plötzlich fehlt mir das mal zwischendurch Hineinschauen können doch. Und dass ich auch später noch etwas dazu packen kann. Die kleine Princess XL ist mir aber trotzdem immer noch zu klein. Deswegen kommt heute die mittlere Prinzess – also die Prinzess XXL. (⇒Princess XXL) Ein bissel peinlich ist mir dieses Hin und Her ja schon – aber nur ein bissel. Die Princess XL hat einen Innendurchmesser von 20cm – bei der Princess XXL sind es 24cm. Das ist ein großer Unterschied, denn bei den 24cm passen meine kleine Auflaufformen rein. Bei der kleinen eben nicht. Und ich habe schon seit Tagen Lust auf eine leckere Quiche aus der Heißluftfritteuse. Also brauche ich die grössere.

Wie heißt es doch so schön? Am Ende wird alles gut – und wenn es nicht gut ist, dann ist es eben noch nicht das Ende. 

Und weil es einfach so lecker ist, da gab es heute Mittag wieder Bratkartoffeln. Mehr brauche ich nicht zu meinem Glück. 

Hier meine Empfehlungen für die von mir verwendeten Materialien:
(Wenn du hier nichts siehst, dann deaktiviere bitte deinen Werbeblocker für dieimwaldlebt.de) 

 
 
 
 
 
 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

nach oben

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung