:) Ein WebLog aus einem Wald mit DSL-Anschluss :) [Startseite]

Panasonic HC-W580EG-K Camcorder im ersten Test

Ich habe lange überlegt, ob ich wirklich einen neuen Camcorder brauche. Ist ja nicht so, dass es hier an technischer Ausrüstung mangelt… Dann habe ich aber doch zugeschlagen, als die Panasonic HC-W580EG-K bei Amazon Warehouse um 100€ billiger als „gebraucht wie neu“ angeboten wurde. Und ich habe es nicht bereut. Ich habe seit etwa 7 Jahren meine gute alte Panasonic HDC-SD66EG in wunderschönem rot. Die Kamera liebe ich nach wie vor. Aber die neue hat noch mehr Zoom. die alte hatte einen 35fachen iZoom – die neue 90fachen. Da kommt man dann noch ein Stückerl näher ran. Außerdem ist das Objektiv noch lichtstärker. Das alte hatte f2.8 – das neue glänzt mit hervoragenen f1.8. Besser geht nicht. Und was noch wichtiger ist: die HC-W580EG macht sogar ganz vernünftige Fotos. Natürlich nicht vergleichbar mit denen aus der Fotokamera – aber so gut, dass man nicht gleich „Autsch“ sagt. Hier mal ein paar Beispiele von heute:

100%-Ausschnitte aus dem Foto:

     

Bienchen auf der Hollywoodschaukel. Die Schaukel hat beim Fotografieren geschaukelt und ich hatte die Funktion Fokus-Verfolgung auf Bienes Gesicht eingestellt. Klappt :dup:

Makroaufnahmen kann sie auch ganz gut. Geht natürlich mit dem Fotoapparat noch ein bissel besser – aber ich finde das Ergebnis durchaus OK. 

   

Der eigentliche Grund, warum ich die neue Kamera gekauft habe: Sie lässt sich über das Smartphone fernsteuern. Das ist super bequem und praktisch. Und man kann damit auch fast lautlos zoomen. Ich filme oft mit Stativ, das entweder weit ausgefahren oder in Bodennähe ist. Da ist die Steuerung über Handy natürlich sehr viel einfacher. Und nix verwackelt. 

  

Super praktisch. Die Kamera hat auch eine Multicam-Funktion. Das heißt: Man filmt mit dem Camcorder und gleichzeitig zum Beispiel mit dem Smartphone. Und das Bild vom Smartphone wird dann im Video mit angezeigt. Geht für bis zu 3 zusätzliche Handys oder Kameras mit Wifi-Funktion. Das sieht dann so aus:

Oder man benutzt die kleine Kamera, die an der W580 am Display fest dran ist. Die kann man drehen und damit zusätzlich filmen. Sobald man die kleine Kamera aus der Halterung rausdreht, da erscheint das kleine Kamerabild im Video. Das funktioniert nach vorne, zu Seite oder eben auch nach hinten. Man filmt sich dann beim Filmen – wozu auch immer. So sieht das aus:

Und natürlich kann man damit auch ganz einfach nur filmen :lol:

Hier ein kurzes Video von den kleinen Piepern: 

Und Bienchen auf der Hollywood-Schaukel :haha:

Die Kamera bei Amazon: 
Panasonic HC-W580EG-K Full HD Camcorder
(Full HD, 50x opt. Zoom, 2,2 MP BSI Sensor, 28 mm Weitwinkel, opt. 5-Achsen Bildstabilisator Hybrid OIS+)


Ich freue mich auf deine Meinung zu diesem Artikel: Artikel kommentieren

1 Kommentar zu “Panasonic HC-W580EG-K Camcorder im ersten Test”

  1. Andre sagt:

    Schöner Artikel. Mich würde aber interessieren, WARUM Cam? Geht es nicht genausogut mit einem Handy? Die Panasonic W580 ist ja nun kein high end Gerät. Macht es trotzdem wesentlich bessere Videos als ein Galaxy S7 z.b.?

Kommentar schreiben

Avatar anzeigen:
Möchtest du, dass bei deinem Kommentar ein Avatar angezeigt wird? Auf Gravatar.com kann man sich mit seiner E-Mail-Adresse einmal registrieren und ein Bild hochladen. Dann erscheint dein Gravatar-Bild hier bei deinem Kommentar. Und auch in vielen weiteren Blogs, die Gravatar unterstützen. Der Avartar wird dann auch bei deinen älteren Kommentaren angezeigt.

Blog aus dem Wald by Wordpress 4.7.11
128 queries. 0,387 seconds.