Der Blog aus dem Wald

:) Ein WebLog aus einem Wald mit DSL-Anschluss :)

Sumpfmeise auf einem der VogelhäuschenHeute konnte ich ein paar schöne Fotos von den Sumpfmeisen machen. Die werden nun immer zutrauliche. Am Anfang waren sie noch total hektisch. Inzwischen sind sie sehr viel ruhiger geworden und lassen sich dadurch natürlich viel einfacher fotografieren. Sie fangen nun scheinbar auch mit dem Nestbau an, denn die eine rupfte immer an einer alten Fußmatte rum. Nun überlege ich, ob ich nicht irgendwas dafür aufhängen kann. Bislang ist mir aber leider noch keine schlaue Idee dazu eingefallen.

Die neuen Fotos sind in der Gartenvogel-Galerie: Sumpfmeise

5 Gedanken zu “Neue Fotos: Sumpfmeise

  1. Ich bin ja schon immer ne Nachteule – z.Zt. besonders. Wird Zeit, daß Frühling wird. Hab heute Nacht hiernach noch die Mehlwürmer betreut :D

  2. WOW – und ich dachte, ich wäre die einzige, die hier mitten in der Nacht noch vor dem PC sitzt :) Kannst du auch nicht schlafen? Muss wohl am Frühlingswetter liegen…

    Auf die Idee mit im Backofen trocknen wäre ich gar nicht gekommen. Ich glaub ich krieche morgen mal ein wenig nach Moos rum…

  3. Die Katzenhaar-Idee stammt von meiner Freundin. Beim rinigen der Nistkästen untersuche ich immer etwas genauer, was sich da alles angesammelt hat. Ich fand damals Tierhaare darin – wahrscheinlich von Hasen :) Daraufhin wurden die Katzen umso emsiger gebürstet :D Kleine Hühnerfedern nehmen sie natürlich auch sehr gern. Die sammeln sie sich aber selbst ;)
    Und die Moosidee kam mir vor meinem erste Kükenschlupf vor vielen Jahren. Alles war neu für mich und ich wollte alles ganz besonders gut machen. Darum überlegte ich vorm Umsetzen der Glucke fieberhaft, womit ich das Nest besonders weich ausstatten könnte. Also wanderte ich im Garten umher und sah die ganzen Moosmatten. Schnell ne Schüssel geholt und gesammelt. Dann alles bei 70, 80° C in‘ Backofen und blitzgetrocknet, damit es bis nachts tocken war. Das hab ich dann für die Singvögel beibehalten – natürlich auf Vorrat und ohne Backofen.

  4. Danke für den Tipp. Ich werde auch mal einen Beutel mit Katzenhaaren aufhängen. Ich habe noch welche von meiner verstorbenen Angorakatze… Die mit dem Moos ist auch klasse. Wie kommst du nur immer auf solche Sachen?

  5. Wir stopfen, sofern sauber, das rausgekämmte Unterfell der Katzen in leere Meisenknödelnetze und hängen die unter einer Überdachung auf. Wenn auf den Nachbarfeldern im Vorjahr Mais wuchs, habe ich immer getrocknete ‚Maishaare‘, die ich irgendwo reinklemme. Das holen sich die Vögel dann. Wenn ich Lust und Zeit hab, sammle ich, weil massenhaft vorhanden, das Moos aus dem Rasen und trockne es. In Dauerregenzeiten wissen es die Vögel sehr zu schätzen. Das stelle ich auch irgendwo so hin, daß kein Regen dran kommt – in einer Schüssel oder so..

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

nach oben

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung