:) Ein WebLog aus einem Wald mit DSL-Anschluss :) [Startseite]

Mein „Fotostudio“

Erster Versuch im WohnzimmerAn meinen letzten Beiträgen in meinem Blog ist zu erkennen: Zeitrafferaufnahmen faszinieren mich derzeit sehr. Nur ist das so eine Sache mit den Aufnahmen. Zuerst einmal braucht man ein „Opfer“ – ich nehme dafür Hyazinthen. Die wachsen schnell und haben wunderschöne große Blüten. Um den Weg von der Blumenzwiebel zu fertigen Hyazinthe zu filmen muss man über Tage tausende von Fotos in Minutenabständen machen. Und diese dann zu einem Film zusammen fügen. Soweit – so gut. Nun mal meine Erfahrungen dazu:

Das klingt ja erst mal nicht so schwierig. Nur: dabei soll die ganze Zeit sich nur die Pflanze bewegen – alles andere soll an der selben Stelle bleiben. Klar: man montiert die Kamera an ein Stativ und richtet alles entsprechend aus. Und wer macht nun die Fotos? Ein Timer-Control muss also her. Dann wird die Kamera mit einem Timer-Control verbunden und dieser auf „alle 2:30 Minuten ein Foto“ eingestellt.

Am nächsten Morgen wache ich auf und stelle fest: MIST – Akku von Kamera war um 4:00 Uhr alle… denn um dieser Uhrzeit wurde das letzte Bild gemacht. Also braucht die Kamera Dauerstrom – macht ja nix – Amazon hilft mal wieder aus der Patsche… 1 Tag später war der Stromanschluß da. Kabel quer durch Wohnzimmer gelegt und neuer Versuch. Wieder über Nacht. Erstaunlicherweise wachsen Hyazinthen übrigens hauptsächlich nachts.

Am Morgen danach Kontrolle: Verdammt! Letzte Foto ist von 5:54 Uhr! Wieso das denn nu wieder? Aha – Batterie von Timer-Control ist alle. :wall:

DAS KANN DOCH NICHT SOOOO SCHWIERIG SEIN!

Fotostudio in der DuscheAlso Kamera über USB am PC anschließen und über die EOS-Software Fotos schießen. Hätte ich ja auch gleich drauf kommen können. Durch mein Wohnzimmer kommt man nur noch im ZickZack um Stativ und über Kabel. Aber da muss ich nu durch. Ich fange eine neue Sequenz an – tagsüber. Pflanze steht auf dem Fensterbrett. Und obwohl sich draußen die Lichtverhältnisse nicht ändern – es flackert! Jedes Bild hat irgendwie eine andere Ausleuchtung. Datt nervt! Also losgefahren in den nächsten Bastelschop und farbigen Karton gekauft. Ja: ab und an verlasse auch ich mal das Haus – wenn’s denn unbedingt sein muss…

Karton an Scheibe hinter Pflanze geklebt – super – schon besser. Jedenfalls tagsüber – da ist meine Tageslicht-Deckenlampe (Osram Biolux) an. Und nachts? Entweder lasse ich die ganze Nacht das grelle Licht an… oder ich besorge ein Dauerlicht nur für die Pflanze. Ab zu Amazon und Tageslichtlampe gekauft. Mein Fotostudio nimmt langsam bedenkliche Ausmaße an und mein Wohnzimmer ist als solches nicht mehr erkennbar. Die Standleuchte steht auf dem Sofa – dafür mussten die Sitzkissen runter und liegen nun überall in der Gegend verstreut. Ich komme nur noch über Kissen kletternd, über Kabel steigend und um Stativ schlängelnd in die Küche. Und das alles für 26 Sekunden Zeitrafferaufnahme – muss bekloppt sein. :irre:

Also ein neuer Versuch. Diesmal läuft die Kamera die ganze Nacht und schießt brav alle 2 Minuten ein Foto bei gleicher Beleuchtung mit gleichem Hintergrund. Klasse. Dachte ich… bis ich mir die Fotos anschaue… ab ca. 3:00 Uhr ist nur noch die Hälfte drauf! Aaaaaargh!! Scheinbar haben die Katzen beim Rumtoben das Stativ verschoben. Das Stativ ist schon relativ schwer und hochwertig. Aber dem Ansturm eins 6kg-Katers hält es nun doch nicht Stand. Alle Aufnahmen ab 3:00 Uhr wieder für die Tonne! :motz:

20110122022440So geht es nicht weiter. Am liebsten möchte ich mein Stativ in den Teppich schrauben und einen Zaun drum ziehen… ist aber irgendwie auch doof. Was tun? :???:

Ein katzensicheres Fotostudio muss her! Bloß: wo??? Ich habe keinen Platz dafür. Und irgendwie gibt es in diesem Haus auch keinen Ort, der von den Katzen nicht erreichbar ist… Doch – einen gibt es: meine Duschkabine hat eine Tür! Juchuuuuh.

Fällt mir natürlich mitten in der Nacht ein. Also gehe ich um 1:30 Uhr noch schnell mal duschen. Wer weiß, wann ich da wieder rein kann. Dann – so gegen 2:00 Uhr baue ich alles um. Wie bereits erwähnt: Hyazinthen wachsen meist ja nachts. Also kann ich nicht bis zum morgen warten. Dann mal eben Stativ, Kamera, Standleuchte und Notebook ins Bad geschleppt. Nu kannst losgehen – äääh – achja: noch mal schnell die Pflanzen und den Karton für den Hintergrund geholt. Glatt vergessen… war ja auch schon spät – äh – früh… :doh:

Jetzt aber! Erstaunlich was man auf 90x90cm alles unter kriegt! :o

Um ca. 4:00 Uhr muss ich noch mal aufs Töppfchen. Zum Glück: Notebook ist runter gefahren und zeigt Login-Screen an! Wahrscheinlich meinte Windows es wäre mal wieder Zeit für ein Update. Nu bin ich aber echt stinkig! OK – WLAN gekappt. Das haste nu davon du blöde Kiste. Neustart.

Am nächsten Morgen wache ich um 9:00 Uhr auf und schaue sofort nach: es klappt! ENDLICH! Lauter Fotos mit gleicher Beleuchtung und deckungsgleich! Puh. Ein langer Weg… aber nun bin ich echt gespannt. Noch sind nur Knospen zu sehen. Die Kamera werde ich nun so lange durchlaufen lassen bis die Blüten auf gegangen sind. Und wegen der nun fehlenden Dusche… naja – da wird sich auch eine Lösung finden!

Gehe ich halt einmal öfter in die Sauna… und ansonsten gibt’s ja noch den guten alten Waschlappen…  :pfeif:

Update: das Video ist nun fertig: http://dieimwaldlebt.de/zeitraffer-zwischenstand.html


Ich freue mich auf deine Meinung zu diesem Artikel: Artikel kommentieren

2 Kommentare zu “Mein „Fotostudio“”

  1. hühnerling sagt:

    Tapfer, meine Liebe! Sind ganz tolle Aufnahmen, Dein Einsatz hat sich gelohnt!:grin:

    LG Hühnerling

  2. saatkrähe sagt:

    *grööööl* :lachtot: Das Leben ist tückisch :cool: Ich finde es einfach nur toll, daß Du das alles realisierst – freue mich für Dich, und mich selbst über die Ergebnisse :!:

Kommentar schreiben

Avatar anzeigen:
Möchtest du, dass bei deinem Kommentar ein Avatar angezeigt wird? Auf Gravatar.com kann man sich mit seiner E-Mail-Adresse einmal registrieren und ein Bild hochladen. Dann erscheint dein Gravatar-Bild hier bei deinem Kommentar. Und auch in vielen weiteren Blogs, die Gravatar unterstützen. Der Avartar wird dann auch bei deinen älteren Kommentaren angezeigt.

Blog aus dem Wald by Wordpress 4.7.6
105 queries. 0,461 seconds.