Der Blog aus dem Wald

:) Ein WebLog aus einem Wald mit DSL-Anschluss :)

Heute bin ich doch noch mal los gefahren und habe noch mehr Sand geholt. Nun sind es insgesamt 575kg. Was für eine Schlepperei. Mal schauen, ob ich mir noch mehr kommen lasse, damit ich dann auch mal eine kleine Sandburg bauen kann. Außerdem habe ich einen kleinen Zaun gekauft und angebracht. Dazwischen jede Menge Pflanzen und Kitsch – und fertig ist der Sandkasten für Große :grin:

So sieht er nun aus mein heimischer Strand:

to_20110625_9809-strand to_20110625_9812_strand_2
Meine kleine Strandinsel im Garten

Ich habe mich daran erinnert, dass ich irgendwann mal diese Strand-Liege auf dem Sperrmüll gefunden und im Schuppen verstaut hatte. Ist Jahre her – aber irgendwann kann man alles mal brauchen. Gut, dass ich nix wegwerfen kann. Im Baumarkt habe ich dann noch diese genialen Hühner-Pflanztöpfe entdeckt. Die sind doch echt klasse oder? Und das tollste daran: weil sie an den Füßen leicht angeschlagen sind waren sie herunter gesetzt – von 39,95€ auf 6,99€!!! Da musste ich natürlich zuschlagen. Und die kaputten Füße sieht man ja eh nicht, da die im Sand verschwinden.

schwarze_chillie_paprika_20110625_9830 bunte_chillie_20110625_9833
Schwarze und bunte Chillies und Paprika

In 2 von ihnen wachsen nun Chillies und Paprika. Ich wusste bisher gar nicht, dass es schwarze Chillie und Paprika gibt. Bin ja mal sehr gespannt wie die schmecken. In dem anderen Huhn wachsen Blumen. Biene ist sich wohl auch noch nicht so sicher was sie von dem komischen Huhn halten soll… ich finde sie jedenfalls klasse.

biene_20110625_9840 biene_20110625_9838
Ich glaube: Biene traut dem Huhn nicht so recht…

Dann habe ich noch alle möglichen Figuren aus dem Garten zusammen getragen und an das Zäunchen gestellt. Ich stehe nun mal irgendwie auf diesen Kitsch. So sieht es aus, wenn man von der Hollywoodschaukel aus in Richtung Garten schaut:

to_20110625_9818-strand
Blick aus der Hollywoodschaukel

Direkt vor der Voliere habe ich dann heute endlich auch die letzte Kiwi eingepflanzt. Dort bekommt sie wenn es nötig wird noch einen festen Pfahl. Und dann lasse ich sie an Seilen zur Birke und zum Haselnußbaum über der Hollywoodschaukel rüber wachsen. Ich hoffe, ich bekomme dadurch dann ein hübsches schattiges Plätzchen. Wird noch eine Weile dauern – aber Kiwi soll ja angeblich relativ fix wachsen. Hier noch mal ein Foto von der Innenseite des Zauns – ganz rechts steht die Kiwi. Die Blumen in den großen Holz-Pflanztöpfen habe ich nur rein gestellt. Die werde ich in den nächsten Tagen noch richtig einpflanzen. Dazu hatte ich heute keine Lust mehr.

zaun_20110625_9826
Der Zaun mit Kitsch-Kram

3 Gedanken zu “Mehr Sand = mehr Strand

  1. Also ein Hendl-Blumentopf ist mal etwas außergewöhnliches, so etwas hat bestimmt nicht jeder :) Die Sandkiste muss wirklich viel Arbeit gewesen sein – tolle Leistung.

    lg kathrin

  2. Hallo Herklules,

    Muskelprotzen traut man ja irgendwie keine sentimentalen Neigungen zu. Aber wie man sieht, können Muskeln und Kitsch durchaus gemeinsame Väter … ähhh Mütter haben. Ich finde deine Sandkiste jedenfalls toll. :grin:
    Und die Strandliege ist ja wohl die absolute Härte. :cool: Genial!
    So, jetzt rein in den Sand und Sonne her! :!:

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

nach oben

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung