Der Blog aus dem Wald

:) Ein WebLog aus einem Wald mit DSL-Anschluss :)

stolz und schön da leg ich doch mal ein Ei nur am picken... schuettel... Hexe und Lillie haben eine Maus gefunden

Lillie ist am Ostermontag zusammen mit Marlene bei mir eingezogen. Andere Leute bekommen zu Ostern nur Eier – ich gleich 2 ganze Hühner :)

Mit Lillie habe ich mir einen langen Wunsch erfüllt: ein schneeweißes Huhn. Wenn sie nun noch weiße Eier legen würde (legt bei mir leider keine), dann wäre es perfekt. Aber Ihre Eier sind auf eine andere Art besonders: sie sind fast rosa! Sie ist auch vom ersten Tag an mit den anderen Hühnern zusammen gelaufen – kein Streit, keine Umzugsprobleme. Ist einfach toll!

Lillies EiNur einen Tick hat sie: sie beißt! Man kann sie kaum aus der Hand füttern, denn ist ist so gierig, dass sie einem fast den Finger abhackt! In der Hektik zielt sie dann nicht genau und zack – auaaaah! Naja – wenigstens ist sie nicht ängstlich ;)

Die zweite Macke hat sie beim Legen – beziehungsweise VOR dem Legen. Sie will nämlich grundsätzlich dann legen, wenn mindestens ein anderes Huhn auch grad legt (muss wohl ansteckend sein – oder sie wird dadurch erinnert: „achja – da war doch noch was – wollte doch noch ein Ei legen“). Und dann kommt für sie keines der 3 leeren Nester in Frage. Lillie muss dann partout in das besetzte Nest! Da das aber nicht geht, weil z. B. die dicke Getrud grad den ganzen Platz einnimmt, steht sie davor und meckert rum. Das ist dann ein so lautes Spektakel, dass ich es bis ins Haus höre. Irgendwann gehen ich dann raus und „diskutiere“ das mit ihr aus. Meist geht sie dann maulig in’s Nachbarnest – oder sie geht nach draußen… so nach dem Motto „pah – dann lege ich eben kein Ei – selber Schuld“.

Aber ich lieb sie trotzdem – und auch dafür, dass sie dieses Spektakel nur jeden dritten Tag macht :)

Ich mag meine kleine Lilie – sie ist strahlend weiß und hat ihren eigenen Charme.

——————————

Nachtrag 29.06.2008:
Leider ist Lillie heute verstorben. Diesmal war nicht der Habicht Schuld. Sie war schon seit über einer Woche total schlapp – hat kaum gefressen und ist immer mehr abgemagert. Zum Schluss konnte sie sich kaum noch auf den Beinen halten. 2mal war ich mit Ihr beim Tierarzt – die Vermutung war eine Legedarmentzüngung. Oder was mit den Nieren, denn sie hat sehr viel getrunken. Gestern war ich noch mal zum Notdienst (ja ja – ich weiß, dass das einige für übertrieben halten – ist ja „nur“ ein Huhn). Fieber hatte sie keines. Hat noch 2 Spritzen bekommen: gegen Entzündung und für Kreislauf. Hat aber leider nicht geholfen – heute morgen lag sie tot im Stall :(

Sie ist scheinbar friedlich eingeschlafen, denn ich habe erst gedacht, sie schläft nur. Ein Freund von mir ist Tierarzt und der hat sie dann aufgemacht. Leber und Niere waren total hin. Also wahrscheinlich eine Vergiftung. Das macht mich auch nicht grad ruhiger. Wo sich ein Huhn vergiften kann, da können es auch andere… vielleicht hat sie eine vergiftete Maus gefressen??? Ich habe keine Ahnung, wie das passiert sein kann.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

nach oben

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung