:) Ein WebLog aus einem Wald mit DSL-Anschluss :) [Startseite]

Leckere Low Carb Chips ohne Kohlenhydrate und fast ohne Fett

Ich komme mit der Low Carb Ernährung super klar. Und doch gibt es einiges, das mir fehlt. Dass ich in den letzten Jahren ein paar Pfunde zu viel angesammelt habe, das liegt nicht an Schokolade oder anderem Süßkram. Meine Schwäche sind Chips und Flips. Leider.

Und nun ist die Frage: Wie kriege ich das in Low Carb hin??? :???:

Ich habe schon mehrmals im Internet von Parmesan-Chips gelesen. Also einfach geschmolzener Parmesankäse. Ist mir aber zu heftig und nicht wirklich „chipsich“.

Das muss besser gehen… ab ins Low Carb Labor :lol:

Seit ich Low Carb lebe, da schaue ich bei allen Lebensmitteln als erstes auf die Kohlenhydrate – als zweites auf das Fett – und eigentlich nie auf die Kalorien. Klappt super und die ersten Kilos sind schon dahin geschmolzen. Also suche ist ständig nach Lebensmitteln mit wenig KH und überlege, was ich damit machen kann. Dadurch entdecke ich beim Einkaufen Dinge, die sonst niiiiie in meinem Einkaufswagen landen würden.

Diesmal Harzer Käse! :razz: 

Sieht aus wie Gummi – riecht wie alte Schuhsohlen – aber die Werte sind einfach so was von genial…. da muss man doch was draus machen können. :???:

Also dachte ich mir: Was mit Parmesan geht, das muss doch auch mit Harzer funktionieren. Käse ist Käse – basta. Ich habe den Harzer voller Verachtung aus der Packung gefriemelt und versucht möglichst wenig von dem Geruch einzuatmen… boaaahh – der stinkt ja fiese. :verwirrt:

Dann in dünne Scheiben geschnitten und mühselig die Kümmelkörner rausgepuhlt. Harzer alleine ist ja schon schlimm – aber Kümmel geht bei mir so gar nicht. Die Scheiben habe ich dann in meine Crisp-Mikrowellen-Schale gelegt. Die Bauknecht-Mikrowellen haben eine Crisp-Funktion – die ist einfach genial.

Dabei wird Grill und Mikrowelle gleichzeitig eingeschaltet. Außerdem laufen die Mikrowellen dann in so Wellen – ist auf der Bauchknechtseite irgendwo genauer erklärt. Egal – funktioniert jedenfalls super. Und dafür gibt es dieses besonderen beschichteten Crisp-Backformen, die dann auch irre heiß werden. Dadurch wird dann alles von oben und von unten gegart. Man kann damit sogar Pizza in der Mikrowelle machen. Die Mikrowelle habe ich vor ewigen Zeiten mal bei QVC gekauft, weil die so platzsparend ist. Und sie läuft und läuft und läuft – auch nach ca. 15 Jahren noch! 

Meine Mikrowelle:

Das neuere Modell davon gibt es hier: Bauknecht Whirlpool MAX Und das hier sind die Crisp-Backformen dazu:

Die große war dabei und ist auch schon über 15 Jahre alt. Dafür hat sie sich gut gehalten. Die kleine habe ich gerade erst neu dazu gekauft.

So – nun zurück zu den Harzer-Chips. Ich habe dünne Scheiben auf dem Blech verteilt und unterschiedlich gewürzt. Mit Knoblauch, Zwiebel und Paprika süß und scharf. So sah es dann aus. Auf dem Blech war noch ein bissel Fett vom Bacon, den ich morgens gemacht habe. Ich dachte mir: „Das passt ja irgendwie zu den Chips“ – und so habe ich nur mit einem Küchentuch leicht rüber gewischt und das Fett dann dadurch verteilt.

Dann ab damit in die Mikrowelle für 3 Minuten mit Crisp-Funktion. Meine Vorstellung: Daraus werden dann lecker runde Chips.

Tja… schon nach 2 Minuten sagte mir ein Blick in die Mikrowelle: Das wird wohl nix! :kilroy: 

Als ich die Schale nach 3 Minuten raus geholt habe, da sah das Ergebnis so aus :skeptisch:

Manno – ich will Chiiiiiips! :panik::wall:

Aber so schnell gebe ich ja nie auf. Erst einmal habe ich das – ähhh – die Matschepampe vom Blech gekratzt und auf der Arbeitsplatte verteilt. Sah schon mal nicht mehr ganz so schlimm aus:

Kurz probiert – bääääh. Schmierig gummimäßig klebte das Zeug sofort an den Zähnen fest. :verwirrt: :-(

Ich dachte mir: „Schlimmer kann es nicht werden“ – und habe ein kleines Stück wieder in die Mikrowelle gepackt. Nochmal 2 Minuten mit Crisp-Funktion. Und gespannt habe ich 2 Minuten lang in die Mikrowelle gestarrt. Erst blubberte es… dann wurde es kompakter… und dann runder… und dann piepte die Mikrowelle auch schon. Neugierig habe ich das Teil rausgeholt und war überrascht. Es war fest! Und fluffig!

Ich hab es einen Moment auskühlen lassen und dann probiert. Boooooaaaaahhh – Chips! :dup::haha:

Sofort hab ich den Rest auch wieder rein gepackt und noch mal 2 Minuten laufen lassen. Und dann ging es ans Futtern. Sooooo lecker knusprig.

Für meinen Geschmack ein bissel zu salzig. Deswegen habe ich heute beim Einkaufen gleich mal einen milden Harzer besorgt. Außerdem überlege ich, ob man den durch irgend etwas anderes noch verbessern kann. Aber so ist es schon mal eine super leckere Alternative zu den echten Chips. Sind total lecker und Knusprig. Und die Werte sind einfach traumhaft: 0 Kohlenhydrate – 0,5g Fett (also quasi nix) und nur 125 Kcal auf 100g – da kann man wirklich ohne schlechtes Gewissen zugreifen. Achja: Und 30% Eiweiß haben sie auch noch :haha:

 


Ich freue mich auf deine Meinung zu diesem Artikel: Artikel kommentieren

4 Kommentare zu “Leckere Low Carb Chips ohne Kohlenhydrate und fast ohne Fett”

  1. Christiane sagt:

    das ist ja ein klasse Idee, nur was mache ich wenn ich keine Mikrowelle mit Chipseinstellung habe ?? Würde es auch im Backofen mit Umluft funktionieren ???

  2. Ulf sagt:

    Schau beim Kauf von Harzer Käse mal nach „Handkäse“.
    Hat oft nen Tick mehr Eiweiß und viele Sorten sind ohne Kümmel.

    • dieimwaldlebt sagt:

      Danke für den Tipp :x
      Ich war heute bei Aldi und Sky – da gab es nur Harzer. Ich hab nu mal einen milden mit Schimmel mitgebracht. Mal schauen, wie der so ist. Wegen Handkäse werde ich morgen mal bei Rewe nachschauen.

Kommentar schreiben

Avatar anzeigen:
Möchtest du, dass bei deinem Kommentar ein Avatar angezeigt wird? Auf Gravatar.com kann man sich mit seiner E-Mail-Adresse einmal registrieren und ein Bild hochladen. Dann erscheint dein Gravatar-Bild hier bei deinem Kommentar. Und auch in vielen weiteren Blogs, die Gravatar unterstützen. Der Avartar wird dann auch bei deinen älteren Kommentaren angezeigt.

Blog aus dem Wald by Wordpress 4.7.5
137 queries. 0,562 seconds.