Der Blog aus dem Wald

:) Ein WebLog aus einem Wald mit DSL-Anschluss :)

Zuerst einmal musste der Platz geschaffen werdenSamstag, 17:00 Uhr – Start des Projektes „Kräuterhochbeet“. Und natürlich stelle ich die Bauanleitung und die Fortschritte gleich mal hier online. Ich habe zwar im Garten jede Menge Kräuter, aber ich möchte auch ein Kräuterbeet direkt vor der Tür. Für manche Kräuter eignet sich der Garten auch nicht so – z.B. wächst dort bei mir Basilikum sehr schlecht. Und es ist sowieso die Frage, wie viele von den Kräutern mir die Hühner noch übrig lassen…

Die erste Wand steht und ist ausgerichtetNaja – also bin ich heute in den Baumarkt und habe das nötige Material besorgt. Ich habe mich für druck imprägniertes Holz entschieden, dass man auch für Terrassen nimmt. Das Ding soll ja auch eine Weile halten. Pfosten hatte ich noch – wollte damit ja eine Überdachung im Hühnergehege bauen…

Als erstes habe ich die wilde Ecke einigermaßen begradigt. Direkt vor der Terrasse waren mal abgestorbene Büsche. Und dadurch ist die Stelle auch ziemlich vermoost. Irgendwie hatte ich nie Lust diesen „Schandfleck“ zu beseitigen… bis heute.

Der Rahmen steht schon malIch habe dann zuerst einmal die Rückwand gebaut. Die Pfosten sind ca. 15cm länger als die Wandhöhe, damit ich sie ein Stück eingraben kann. So steht das ganze Teil auch stabiler. Obwohl ich nicht glaube, dass sich nach dem Füllen da noch was bewegt.

Anschließend habe ich den Rahmen gebaut. Alles ist genau mit der Wasserwaage ausgerichtet – sieht aber trotzdem irgendwie schief aus… vielleicht sollte ich nach Auge bauen. Bretter sind dranNaja – so kann ich wenigstens sagen: datt Ding ist gerade!

Dann die Bretter dran. Dabei musste ich zum Schluss feststellen, dass mit für die Seitenwand genau ein Brett fehlte. Ärgerlich. Was nun? Mir fiel ein, dass ich für das alte kleine Hühnerhaus (mein erster Bauversuch) die gleichen Bretter genommen hatte.

Noch leere Hochbeet von InnenAlso nachschauen, ob ich eines klauen kann. Und tatsächlich: an der Rückwand hatte ich ein zusätzliches Brett über eine Ritze angebracht, dass nun eigentlich nicht mehr nötig ist. Die Hühner schlafen ja nicht mehr im alten Haus – sie sitzen da nur ab und an bei Regen drin. Brett abgeschraubt, zurecht gesägt, passt!

Innen habe ich dann noch eine Wurzelfolie angebracht. Diese erfüllt 2 Zwecke: zum einen schützt sie das Holz vor zu viel Feuchtigkeit – es vergammelt also nicht so schnell. Kräuterhochbeet Innen mit Wurzelfolie verkleidetUnd außerdem verhindert diese Folie, dass die Wurzeln der Pflanzen durch die Ritzen nach außen wachsen. Leider wird es inzwischen schon dunkel…

Nun erst einmal Feierabend. Morgen geht es weiter. Eigentlich sollte der Boden aus Schutz vor Wühlmäusen noch vergittert werden. Aber irgendwie habe ich dazu so gar keine Lust… und ich hatte hier auch noch nie solche Viecher. Vielleicht kann ich mich morgen doch noch dazu aufraffen – mal schauen.

Achja – hier noch die Maße: 1,50 x 1,00m im Umfang – ca. 80cm hoch (8 Bretter mit 96mm Breite).

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

nach oben

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung