Der Blog aus dem Wald

:) Ein WebLog aus einem Wald mit DSL-Anschluss :)

Ich habe soooo lange auf den Frühling gewartet, damit ich endlich mit der Infrarot-Fotografie durchstarten kann. Nun ist er da und ich kann nicht genug vom IR bekommen. Ich hoffe, ich nerve meine Leser damit nicht. Bei der Infrarot-Fotografie fotografiert sperrt man mit Hilfe eines Filters vor der Kamera das normale Licht aus und lässt nur das Infrarotlicht durch. Dadurch werden Pflanzen, die normalerweise grün sind, dann fast weiß. Es ist aber nicht so, dass einfach nur Grün in Weiß gewandelt wird. Bester Beweis ist mein Kunstrasen vor dem Haus. Da ist nämlich nix mit Infrarot-Strahlung – der bleibt einfach dunkel.

DSC00876_home_tb

Wer genau wissen will, wie das ganze funktioniert, der kann es hier nachlesen: Infrarot-Fotografie

Einen sehr gut geschriebenen Artikel zur Infrarotfotografie und die Bearbeitung der Fotos findet man bei Matthias Haltenhof: https://www.matthiashaltenhof.de/blog/infrarotfotografie/

Heute hatte sich ja ein Gewitter angekündigt. Mittags hat es ein wenig gehagelt, aber am Nachmittag war strahlender Sonnenschein – nur unterbrochen durch ein paar dicke Wolken, die vorbeizogen. Ich habe lange hin und her überlegt, ob ich noch mal losfahre… dann gegen Abend konnte ich mich doch nicht mehr zurück halten. Und das war auch gut so, denn die dicken Gewitterwolken wurden von Petrus nur für die Infrarot-Fotografie erfunden – könnte man jedenfalls meinen. Ich bin also mit Bienchen an die Elbe gefahren. Bienchen hatte ihren Spaß und ich meine Fotos. Eine knappe Stunde konnten wir noch dort herumwandern, dann trafen uns die ersten Tropfen.

DSC00882 Kopie

DSC00917 Kopie

DSC00881 Kopie DSC00927 Kopie

DSC00888 Kopie

DSC00910 Kopie

Das gleich noch mal als schwarz-weiß-Version

sw_DSC00910

Ich finde es faszinierend, wie sich die Ansicht einer Landschaft durch eine Infrarot-Aufnahme verändert. Sie bekommt etwas zauberhaftes. Fast schon mystisch. Nun bin ich gespannt, welche Motive mir noch dazu einfallen und ich kann es kaum erwarten, dass endlich der Sommer beginnt, denn ich brauche dringend mehr Sonne. Nur mit richtig viel Sonne macht die Infrarot-Fotografie auch richtig viel Spaß. 

Ein Gedanke zu “Im Infrarot-Fieber

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

nach oben

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung