Der Blog aus dem Wald

:) Ein WebLog aus einem Wald mit DSL-Anschluss :)

Schon lange versuche ich eine gute Alternative zu Milch zu finden. Warum? Weil ich es einfach nicht mehr richtig finden, dass meinetwegen ein Kalb von seiner Mutter getrennt wird. Dass einer Kuh eine Schwangerschaft nach der anderen aufgezwungen wird, nur weil ich meinen Kaffee nicht schwarz trinken mag. Nein – ich will hier nicht mit dem erhobenen Zeigefinger andere bekehren. Das muss jeder mit sich selbst ausmachen. Nur für mich gilt: Ich mag da nicht mehr mitmachen. 

Als erstes habe ich es mit Mandeldrink probiert. Hat mir eine Weile auch geschmeckt im Kaffee. Aber dann war es doch keine Lösung. Irgendwie nicht so mein Geschmack. Mandeldrink ist auch nix, was man mit ruhigem Gewissen kaufen kann. Für den Anbau von Mandeln werden Unmengen von Wasser verbraucht und Bienenstöcke zuhauf durch die Gegend geschleppt, was die Biene an sich bestimmt nicht so toll findet, da Bienen normalerweise an einem Standort gebunden sind. Das ist dann halt auch eine Form der unschönen Massentierhaltung. Neee – geht gar nicht.

Danach kam Soja-Drink. War schon besser im Kaffee – aber nicht wirklich der Treffer. Zumal es auch immer ein Glücksspiel war die richtige zu erwischen. Und die Abholzung der Regenwälder für den Soja-Anbau lässt mich auch nicht besser schlafen. Und wieder bin ich zur Milch zurück gekehrt – mit wachsendem schlechten Gewissen. Schon mal einer Kuh in die Augen geschaut? 

Dann – vor etwa 2 Monaten – da probierte ich Haferdrink. Und ich war sofort begeistert. Haferdrink ist nicht nur eine „geht halt auch“-Alternative. Nein, ich finde: Der Kaffee mit Haferdrink schmeckt sogar besser, als mit Milch.  

Anfangs probierte ich den Drink von Oatly. Ist halt die bekannteste Marke. Der war schon ziemlich lecker. Dann probierte ich den Rewe Bio-Haferdrink und seitdem kaufe ich nix anderes mehr. Der Bio-Haferdrink von Rewe schmeckt um vieles besser als der von Oatly und kostet dafür nur halb so viel. Und seit der Mehrwertsteuersenkung hat Rewe ja noch einmal viele Artikel im Preis reduziert. Auch den Haferdrink. Der Liter kostet derzeit 97ct – ein absolut fairer Preis finde ich. Meine Biomilch, die ich vorher gekauft habe, kostet in etwa gleichviel. Aber auch für 1,29€ habe ich den Drink schon gekauft und fand den Preis in Ordnung. Was ich nicht in Ordnung finde, das sind die Preise der anderen Anbieter. Um die 2€ für eine Handvoll Hafer mit Wasser? Echt jetzt?

Ich bin so glücklich darüber, dass mir diese Milchalternative so gut schmeckt, denn für mich ist Haferdrink ein herrlich ehrliches und gutes Produkt. Für deutschen Hafer muss man keinen Regenwald abholzen. Hafer ist nachhaltig und gesund. Hafer ist in meinen Augen einfach gut. Da kann man nix zu Meckern dran finden. Und in dem Rewe-Haferdrink sind nur 4 Zutaten: Hafer, Wasser, Sonnenblumenöl und Salz. Ohne Fett schmeckt es halt nicht und das ist völlig ok so. Mit 1,3% Fettanteil ist der Haferdrink immer noch fettärmer als die Milch. Jedenfalls als die Milch, die ich vorher gekauft habe. 

Zum Geschmack: Ich weiß nicht, ob die den Hafer leicht anrösten oder ob es einfach so kommt, aber der Kaffee bekommt mit dem Haferdrink eine leicht nussige Note. Das ist richtig lecker. Haferdrink und Kaffee – eine perfekte Harmonie für mich. 

Soweit zum Kaffee. Aber was ist mit all dem anderen Kram, den man sonst so mit Milch macht? Viel habe ich noch nicht ausprobiert – ich bin noch in der Testphase. Aber was richtig lecker ist: Kartoffelbrei mit Haferdrink statt Milch! 

Ich gestehe: Ich mag Kartoffelpürree aus der Packung. Und ich steht dazu. Jaaaa – kann man auch selber machen. Kann man aber auch lassen. Ich liebe dieses ganz einfache Kartoffelpüree-Pulver. Also nix mit irgend einem Kram drin. Die ganz billige Sorten sind für mich die besten. Einfach nur pulverisierte Kartoffeln und gut. Mehr brauche ich nicht. Alles andere kann ich auch selber reinschütten. Meine Art: Haferdrink heiß machen, Pulver rein, dazu Schnittlauch, Petersilie und Röstzwiebeln. Als Gewürz schwarzen Pfeffer und manchmal noch Muskat. Mehr brauche ich nicht zum Glücklichsein. Für das kleine Hüngerchen zwischendurch perfekt. Und auch der Kartoffelbrei schmeckt mit Haferdrink besser, als er mir mit Milch geschmeckt hat. Erstaunlich. 

2 Gedanken zu “Haferdrink besser als Milch? Auf jeden Fall!

  1. Guten Morgen liebe Heike… die Hafermilch werde ich mir heute gleich mal besorgen 🤗 Dankeschön für den Tipp 😊 liebe Grüße von SonJa

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

nach oben

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung