:) Ein WebLog aus einem Wald mit DSL-Anschluss :) [Startseite]

Gretel ist gestorben :(

Heute morgen ist meine kleine Gretel gestorben. Mein kleiner Sonnenschein. Mein Lieblingshuhn. Gretel ist 2007 aus ihrem Ei geschlüpft und somit war sie für ein Huhn schon sehr alt. So sah sie damals aus:

PIC_0057_gretel

In den letzten Tagen ging es ihr schon nicht sehr gut. Sie saß aufgeplustert und traurig in der Voliere. Ich ahnte schon, dass ihre Zeit gekommen ist. Ehrlich gesagt bin ich erleichtert, dass es nun doch so schnell ging. Ich hatte sie vorgestern noch in einen separaten Käfig gesetzt und sie mit lecker Futter verwöhnt. Heute mittag ging ich in den Hühnerstall und dort lag sie im Streu. Einfach umgefallen. Ich bin traurig und werde sie vermissen. Gretel war ein so liebes und nettes Huhn. In all den Jahren war sie immer fröhlich und gesund. Hat sich mit jedem anderen Huhn verstanden. Keine Zickerei, kein Gezanke. Gretel war einfach nur lieb. Lies sich gern auf dem Arm tragen und war sehr zahm. Und nun ist sie nicht mehr.

Und so will ich sie in Erinnerung behalten. So wie auf diesen beiden Fotos. Rechts ist Gretel. Link ist Barti, die im letzten Sommer ebenfalls an Altersschwäche gestorben ist. Und die genau so wie Gretel einfach nur lieb war. Lebt wohl ihr beiden Schätzchen und wacht dort oben im Himmel über uns zurück gebliebenen.

fz200_20130315_22_bartiundgretel fz200_20130315_23_bartiundgretel

Ich tröste mich damit, dass sie ein langes und hoffentlich glückliches Hühnerleben hatte. Länger als das von den meisten Hühnern. Und ihre Gene leben in ihrem Sohn – meinem stolzen Hahn Henry – weiter. Hier ein Foto von Gretel mit ihrem Sohn Henry, der immer auf seine Mädels aufpasst und der liebste und mutigste Hahn der Welt ist:

20120610_5656_gretelundhenry


Ich freue mich auf deine Meinung zu diesem Artikel: Artikel kommentieren

14 Kommentare zu “Gretel ist gestorben :(”

  1. Didi sagt:

    Hallo Heike ! ;-)

    Ist schon traurig, wenn einem so ein Tier, welches
    man sehr lange hatte und das ein Stück deines Lebens
    dich begleitet hat , dann wegstirbt !
    – du siehst es aber richtig, es ist durch natürlicher
    Ursache gestorben und wurde nicht gequält oder so.
    Das mit dem Ausbrüten lassen im Frühjahr ist eine gute
    Idee, ich wünsche dir dabei ( – vielmehr der Henne )
    viel Erfolg und das es nicht so viele Hähne werden !

    Wünsche dir auch in diesem Jahr viel Freude
    mit und an deinen zahlreichen Tieren. :)

    Gruß aus Sachsen vom Didi.

  2. Treibgut sagt:

    Herzliches Beileid. Ansprechender Bericht. Und da dachte ich – als Städter – doch glatt, Hühner werden gehalten, um irgendwann (aber rechtzeitig) aufgegessen zu werden.

  3. Paultschi sagt:

    Hallo,

    dass mit Gretel ist ja traurig :-( Sie hatte ein wahrlich schönes Leben bei dir im Wald !!

    Und Barti auch ??? :cry: :cry: :cry: hast ja gar nicht geschrieben, dachte die hüpft bei dir noch quitschfidel durch die Gegend :cry: Penelope gibts aber noch oder?

    Mit Henry solltest du in jedem Fall mal Nachwuchs ziehen, so eich schicker Hahn ;)

    lg Paultschi

    • dieimwaldlebt sagt:

      Ja – Penelope geht es prima. Mit Barti das war so überraschend und traurig… die hat auch ein paar Tage durchgehangen und ist dann einfach eingeschlafen. Ich habe mich nicht getraut das zu posten. Wusste ja, wie traurig dich das auch macht.

      Für das Frühjahr überlege ich Küken von Penelope ausbrüten zu lassen. Das sind dann Gretels netten Gene von Henry und die Schönheit von Penelope (nettes kann sie ja nicht beisteuern wie du weißt ;) ). Kann ja nur gutes rauskommen. Allerdings treibt mich die Angst vor zu viel Hähnen schon wieder in den Wahnsinn… Seit Barti weg ist, da verträgt sich Penelope übrigens erstaunlicherweise viel besser mit den anderen. Seltsam.

      Von Barti hätte ich auch so gerne noch Nachwuchs gehabt… :cry:

      • Paultschi sagt:

        Hey,

        dass ist doch eine tolle Idee, so werden gleichzeitig Prinzessin Lillyfees Gene weitervererbt ( Mutter von Penelope), die vor einem Jahr gestorben ist. Schon ihre Mutter war ne olle Zicke aber trotzalledem ein sehr liebenswertes und vorallem schlaues Püppchen. Legt Pene überhaupt noch??

        Also ich würde es in jedem Fall wagen, vielleicht ist mal irgendwas mit Henry und dann hast du keinen Nachwuchs von ihm, dass wäre ärgerlich. Glaub mir, spreche da aus Erfahrung !!

        lg Paultschi

        • Paultschi sagt:

          Genau dies ist bei Barti der Fall, dass ist die Tochter meines allerersten Hahnes :cry:, habe da sonst keine Nachzucht mehr von. :sad: . Aber schöner als bei dir im Wald, hätte sie es echt nicht haben können.

        • dieimwaldlebt sagt:

          Das Henry was passiert…. daran will ich gar nicht denken 8O
          Ich hatte schon viele tolle Hähne, aber Henry ist der Hammer. Kräht nur ca. 3-4mal am Tag und macht ansonsten einen auf Angeber. Sorgt super für seine Mädels und hat immer ein wachsames Auge auf die Umgebung. Wie oft der im Sommer durch seinen Warnruf schon die Hühner gerettet hat – das kann ich gar nicht mehr zählen. Und der hat das liebe und nette von der Gretel (mit Henry kann man sogar kuscheln) und das ruhige von seinem Vater Max und das Wachsame von keine Ahnung woher. Der muss unbedingt uralt werden. Mindestens! :motz:

          Kleine Lillyfees-Henry-Gretel-Penelopes… das kommt bestimmt gut. Willst du mir dann nicht vielleicht einen Hahn abnehmen oder so?

          • Paultschi sagt:

            Würde ich liebend gerne, hab allerdings selbst schon zwei Hähne, wo noch fraglich ist, ob es bei den Beiden im nächsten Jahr noch so friedlich ausschaut. Wenn der Nachwuchs so hübsch wird, wie der Papa, dann findest du sicher einen Platz. Da würde ich auch fleißig die Werbetrommel für rühren!!

  4. dieimwaldlebt sagt:

    Danke – ihr seid lieb.

    Klar ist es traurig, dass sie nun nicht mehr da ist. Aber ich bin nicht wirklich traurig. Denn es ist doch toll, dass es noch Hühner gibt, die an Altersschwäche sterben. Ich bin froh, dass sie nicht lange leiden musste, sondern einfach umgekippt ist. Es ging ihr nur ein paar Tage nicht richtig gut und dann war es auch schon vorbei. Sie hatte ein schönes Leben und am Ende nicht gelitten. Besser geht es doch nicht. Das ist es, was mich tröstet.

  5. Sara sagt:

    Ach, wie traurig! Eben wollte ich Dir gerade noch einen schönen 2. Weihnachtstag wünschen …
    Aber Du kannst Dich in der Tat so trösten, wenn man an das Elend der Hühner von heute denkt! Las gerade einen Artikel über Puten, denen man zu große Brustmuskeln angezüchtet hat … grauenhaft! Die können sich nicht mehr auf natürlichem Wege fortpflanzen … wie gut haben es doch Hühner, die noch draußen herumscharren können, die noch in der Lage sind, auf die Hühnerleiter zu klettern …

    Ich wünsch‘ Dir alles Liebe
    Sara

  6. Birgit sagt:

    Liebe Heike,
    das tut mir sehr leid ! :cry:
    Ich habe ja selber Hühner und vor kurzem ist auch erst eins gestorben ! :cry:
    Liebe Grüße,
    Deine Birgit

Kommentar schreiben

Avatar anzeigen:
Möchtest du, dass bei deinem Kommentar ein Avatar angezeigt wird? Auf Gravatar.com kann man sich mit seiner E-Mail-Adresse einmal registrieren und ein Bild hochladen. Dann erscheint dein Gravatar-Bild hier bei deinem Kommentar. Und auch in vielen weiteren Blogs, die Gravatar unterstützen. Der Avartar wird dann auch bei deinen älteren Kommentaren angezeigt.

Blog aus dem Wald by Wordpress 4.7.12
106 queries. 0,433 seconds.