Der Blog aus dem Wald

:) Ein WebLog aus einem Wald mit DSL-Anschluss :)

Früher konnte ich richtig gut gucken. Irgendwann wurde meine Sicht mit dem rechten Auge schlechter – ich wurde kurzsichtig. Will heißen: ich konnte mit dem rechten Auge in der Ferne nicht mehr richtig scharf sehen. Die erste Brille musste her. Tja – und mit zunehmendem Alter wurde ich dann auch noch weitsichtig – also kann nicht mehr ohne Brille lesen. Wenn man nun in beiden Richtungen Probleme mit dem Sehen bekommt, dann hilf nur noch eine Gleitsichtbrille. Ich habe mir eine richtig gute gegönnt, bei der man nach einiger Zeit kaum noch die verschiedenen Zonen merkt. Damit komme ich auch gut klar… aber es nervt!! Besonders bei diesem Dauerregen… ständig renne ich mit gesenktem Kopf rum, damit ich keine Regentropfen auf die Brille bekomme.

Nun habe ich etwas tolles entdeckt: es gibt inzwischen auch Gleitsichtkontaktlinsen!!

Welch eine tolle Erfindung! Und seit einer Woche habe ich also nun Kontaktlinsen und die Welt hat sich komplett verändert. Mit einem Mal gehe ich auch bei Nieselregen gern wieder mit meinem Hund durch den Wald. Einfach klasse.

Heute habe ich mal wieder fotografiert – auch hier ist es natürlich ein riesiger Unterschied, ob man Brille oder Kontaktlinsen trägt. Ich kann an meiner Kamera zwar die Dioktrinstärke im Sucher verstellen und so auch ohne Brille fotografieren… nur dann sehe ich natürlich auf dem Display nix mehr. Also habe ich die Brille immer hoch gemacht oder eben mit fotografiert. Beides blöd.

Ich freue mich total über meine Kontaktlinsen. Die Eingewöhnung bei den Gleitsichtlinsen dauert ein paar Tage. Es funktioniert damit anders als mit der Gleitsichtbrille, da man bei der Linse kein Oben und Unten hat. Das Auge bekommt durch die Linsen immer 2 Bilder – ein scharfes und ein unscharfes. Und das Gehirn muss lernen sich daraus das richtige auszusuchen. Anfangs klappt das noch nicht so schnell wenn man z.B. auf den Monitor schaut und dann eben mal schnell aus dem Fenster sehen will. Dann ist es wie bei einer Kamera mit billigem Objektiv… da ist der Fokus leider etwas langsamer… Aber mit der Zeit klappt es ganz gut. Ich habe Monatslinsen – das heißt ich muss sie morgens rein tun, abends rausnehmen und nach einem Monat weg schmeißen. Die Kosten liegen bei ca. 40 EUR/Monat – nicht gerade wenig, aber das ist mir die neue Freiheit wert!

Hier die Fotos von heute – mal wieder Henry & Jette, die sich immer noch täglich ein wenig verändern:

huehner_20120103_2795 huehner_20120103_2797
Henry hat was leckeres gefunden – und bietet esgamz Gentleman der Barty an

henry_20120103_2781
Henry

huehner_20120103_2801
Jette

6 Gedanken zu “Gleitsicht-Kontaktlinsen

  1. Hallo,

    ich lese seit einiger Zeit hier mit, Städterin inzwischen ohne Garten, mit grosser Sehnsucht nach grün :-).

    Inzwischen hab ich tatsächlich ein kleines Häuschen gekauft, ziehe demnächst um, zwar nicht in den Wald aber immerhin in ein ein kleines Dorf und habe einen Acker (nix drauf ^°) der irgendwann mal ein Garten werden soll, so ich es hinbekomme :-)

    Daher freu ich mich umso mehr diese Seite gefunden zu haben, soviele Anregungen. Soviel Fantasie, die Mut macht.

    Wegen der Brille: Ich brauch leider auch eine. Kurz- und Weitsichtigkeit beginnen lästig zu werden, autofahren ohne ist nicht. Sobald ich die Umzugshektik hinter mir habe werde ich es mal mit einer anderen Methode als nur Brille versuchen. Es gibt nämlich ein Buch über das Thema „Besser sehen ohne Brille“ das ich mir gekauft hatte, nachdem ich auf den Kanaren eine ältere Dame kennengelernt habe, die durch tägliches Üben (ca. 15-30 Minuten oder auch mal zwischendurch) mit diesem Buch ihre Augen so verbessert hat, dass sie die Brille fast nicht mehr benötigt. Und sie war ziemlich kurzsichtig.

    Die Theorie lautet, dass durch unser ständiges konzentriertes „Starren“ beim arbeiten (bzw. heutzutage bei ständiger Nutzung des Computers) und die dadurch häufig lange Ausrichtung des Auges auf einen Fixpunkt die Muskeln verkümmern und dadurch die Sehkraft sinkt. Empfohlen wird durch Lockerungsübungen bzw. häufiges wechseln der Fixpunkte das Auge bzw. den Augenmuskel zu (re)aktivieren, dazu gibt es im Buch viele sehr einfache Übungen, die sich teilweise auch nebenher erledigen lassen. Das Buch wurde übrigens von einer Ärztin geschrieben.

    Es gibt Bücher, die sich auch mit anderen Rahmenbedingungen wie Krankheit/Psyche etc als Ursache für Sehschwächen auseinandersetzen, u.a. von Aldous Huxley das Buch „Die Kunst des Sehens“ (habe es allerdings noch nicht selber gelesen)

    Liebe Grüsse

    1. Das Buch habe ich auch schon mal gesehen und über einen Kauf nachgedacht. Schaden kann es ja nicht. Danke für den Tipp.

  2. Der Henry ist aber ein chicker Hahn!
    War auch grad heut beim Augen messen – mit ähnlichen Problemen wie Du! Der sagte, Kontaktlinsen seien nicht sinnvoll. Nachdem Du so positiv berichtest, werde ich noch mal mit ihm sprechen müssen.
    Danke für diesen Beitrag, der kommt mir grade recht.
    Bei uns ist eine Huhni-Dame gestorben. Im Frühjahr möchte ich für uns zwei junge Hennen besorgen. Hahn geht ja leider nicht. Du und Deine Hühner – ihr habt es da viel schöner. Aber besser ohne Hahn als gar kein Huhn.
    Viele Grüße von Renate

    1. Mach mal. Ich bin von den Kontaktlinsen total begeistert. Anfangs war es ein wenig ungewohnt und ich habe auch jetzt ab und an noch den Reflex „Brille aufsetzten“. Inzwischen mache ich sie gleich morgens rein und dann erst kurz vor dem Schlafengehen wieder raus. Klappt prima und ist nun auch ganz einfach. Und tagsüber denke ich fast gar nicht mehr drüber nach. Ist toll, wenn man unter der Dusche plötzlich Shampoo und Conditioner auseinander halten kann! :lachtot:

  3. Die Bilder von den Hühnern sind süß.

    Gut zu wissen, dass es mittlerweile auch Gleitsichtkontaktlinsen gibt, auf diese werde ich bestimmt einmal zurückgreifen müssen :)

    lg kathrin

  4. Huhu,

    das biste ja ;D

    Schöne Bilder, Jette und Henry sind so wunderschön :?:
    Barti sieht ja wieder top aus nach der Mauser, sie scheint aber auf dem Bild skeptisch zu sein, sie legt den einen Flügel etwas nach unten (Drohhaltung). :grin: Kenne doch meine kleine, bärtige Kröte :lachtot:

    Das ist ja super, das die die Gleitsichtkontaktlinsen so gut gefallen ;-)
    Bin ja auch Brillenträger und nachgedacht habe ich auch schonmal über Kontaktlinsen :???:

    lg Paultschi

Schreibe eine Antwort zu dieimwaldlebt Antwort abbrechen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

nach oben

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung