Der Blog aus dem Wald

:) Ein WebLog aus einem Wald mit DSL-Anschluss :)

Es kostet Nerven – aber irgendwann muss der Kater ja mal raus. Also lasse ich Filou nun immer wieder mit raus. Meistens streunt er in Eingangsnähe rum und schaut sich alles an. Und bisher ist er auch nach kurzer Zeit immer wieder rein gekommen. Das mag auch daran liegen, dass es draußen derzeit furchtbar kalt ist.

Trotzdem macht es mich natürlich nervös, wenn ich grad mal nicht weiß wo er ist. Aber da muss ich eben durch. Wenn ich dann in mein Bad gehe und das Katzenklo sehe/rieche, dann bestärkt mich das wieder den kleinen Kerl vor die Tür zu setzen.

Leider kapiert er die Katzenklappe immer noch nicht. Er sitzt davor und starrt sie an. Davon öffnet sie sich natürlich nicht. Ab und an schubse ich ihn dann sanft durch und hoffe einfach, es fällt irgendwann der Groschen. Ich mache 3 Kreuze, wenn ich das Katzenklo endlich wieder entsorgen kann…

Heute ist er mit mir raus und ich habe ihn eine Weile beobachtet. Natürlich hatte ich wie immer die Kamera dabei. Und was sehen ich? Er buddelt sein erstes Loch an der Hauswand. Ich denke noch: prima! Das wird doch! Und was sehe ich da? Er pinkelt nicht ins frisch gegrabene Loch – nein – an die Hauswand! In hohem Bogen! Das muss ich nicht kapieren oder?

Ansonsten scheint er es draußen sehr spannend zu finden. Mal wird er durch Caro begleitet – ein andermal durch Merle. Die drei verstehen sich inzwischen schon  sehr gut. Mit Merle versteht er sich schon besser – die beiden sitzen zumindest schon mal nebeneinander ohne sich anzuknurren.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

nach oben

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung