Der Blog aus dem Wald

:) Ein WebLog aus einem Wald mit DSL-Anschluss :)

Ich hatte ja schon angekündigt, dass ich eine Bastelbrille bekomme. Und nun ist sie schon ein paar Tagen da und ich bin begeistert! Endlich kann ich diese fiesen kleine Fummeleien bei der Schmuckherstellung mit vollem Durchblick machen. Das ist das gute Stück:

Und nein: Sie ist nicht von Fielmann. Auch nicht von Apollo. Schon gar nicht aus einem Onlineshop. Die Brille ist – wie alle meine anderen auch – von der Optikerin meines Vertrauens.  Ich kaufe seit Jahren alle meine Brillen bei Augenoptik Andrea Hermann in Dahlenburg und möchte an dieser Stelle mal eine Lanze brechen für die „Vor-Ort-ohne-Kette“-Optiker. Warum? Weil sie es verdient haben. Man bekommt eine tolle Beratung und teurer ist es auch nicht wirklich. Abgesehen davon ist die Frau Hermann auch noch bei mir um die Ecke. 

Ich trage normalerweise eine Gleitsichtbrille. So ist das im Alter: Die Augen werden nicht besser.  So eine Gleitsichtbrille ist was tolles, weil man eigentlich alles gut sehen kann. Den Vogel da hinten auf dem Baum genau so, wie die Nachricht auf dem Handy. Ein Allrounder also. Aber damit so Mini-Ösen an kleine Schmuckanhänger anzubringen – das ist schon ein bissel anstrengend. Auch zum Fernseher schauen im Liegen ist Gleitsicht nicht das Gelbe vom Ei. Dafür zum Beispiel habe ich eine Raumdistanzbrille – was für ein schönes Wort. Im Prinzip auch so etwas wie eine Gleitsichtbrille ohne den Vogel dahinten auf dem Baum. Auch die habe ich von meiner Lieblingsoptikerin.

Und dann habe ich noch eine Lesebrille für meine Malphasen. Also wenn ich den ganzen Tag mit der Nase über Ausmalbüchern oder Zeichnungen für diese hänge. Da muss ich nicht sehen, was der Vogel da oben auf dem Baum macht – da reicht mir meine Zeichnung direkt vor der Nase. 

Schlußendlich gibt es noch meine Arbeitsbrille. Als die „Ich-sitze-dauernd-vor-dem-Computer“-Brille. Mit der kann ich weder Kleingedrucktes lesen, noch den Vogel da oben sehen – die geht quasi nur bis Computer und zurück – aber das total entspannt 

Hier mein Sammelsorium an Brillen ohne Bastelbrille, denn die ist im Bauwagen bei den Bastelsachen:

Tja – braucht man so viele Brillen? Nö – braucht man nicht. Ist aber toll, wenn man sie hat. Und sooo teuer ist der Spaß nun auch wieder nicht, wenn man nicht unbedingt ein stylisches Design braucht, während man alleine vor der Glotze sitzt oder an Ketten rumschraubt. Meine neue Bastelbrille hat übrigens nur 119 € gekostet, weil das Gestell ein Auslaufmodell ist. Dafür finde ich es sehr schick 

Also mein Appell an euch da draußen: Besucht doch einfach mal euren Optiker vor Ort. Vielleicht ist der ja gar nicht so übel! 

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

nach oben

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung