:) Ein WebLog aus einem Wald mit DSL-Anschluss :) [Startseite]

Die guten und die bösen Schleimis im Garten

Gestern Nacht habe ich im Schlafzimmer diesen kleinen Burschen entdeckt:

Natürlich habe ich ihn – wie man auf dem Foto ja sieht – sofort nach draußen in den feuchten Garten gebracht. Meine gute Tat für heute. Ich rette jeden Schnegel, den ich sehe, denn davon kann man im Garten gar nicht genug haben. Der Schnegel ist nämlich keine Nacktschnecke, sondern eben ein Schnegel. Der ernährt sich von abgestorbenen Pflanzenteilen und unter anderem von den Eiern der Nacktschnecken. Die Pflanzen läßt er in Ruhe. Ich habe jedenfalls noch nie einen Schnegel an einer Pflanze gesehen. Den echten Tigerschnegel erkennt man leicht, weil er ein sehr hübsches Leopardenmuster hat. Bei mir sehe ich fast nur den Schwarzen Schnegel. Wenn man sie aber genau betrachtet, dann sieht man die Flecken am Kopf und die Streifen auf dem Rücken. Nacktschnecken haben das nicht.

Ich gebe zu: Ich habe früher auch mal nach Schneckenkorn gegriffen. Leider tötet das auch den Schnegel und ich hatte trotzdem jede Menge Nacktschnecken im Garten. Nun streue ich gar nix mehr, hege und pflege meine Schnegel – und hab auch keine Nacktschnecken mehr. 


Ich freue mich auf deine Meinung zu diesem Artikel: Artikel kommentieren

Kommentar schreiben

Avatar anzeigen:
Möchtest du, dass bei deinem Kommentar ein Avatar angezeigt wird? Auf Gravatar.com kann man sich mit seiner E-Mail-Adresse einmal registrieren und ein Bild hochladen. Dann erscheint dein Gravatar-Bild hier bei deinem Kommentar. Und auch in vielen weiteren Blogs, die Gravatar unterstützen. Der Avartar wird dann auch bei deinen älteren Kommentaren angezeigt.

Blog aus dem Wald by Wordpress 4.7.11
91 queries. 0,420 seconds.