Der Blog aus dem Wald

:) Ein WebLog aus einem Wald mit DSL-Anschluss :)

Wenn man viel ausmalt, dann muss man auch viel anspitzen. Ich hatte bisher unterschiedliche Spitzer, die alle auch mehr oder weniger gut sind. Leider ist es mir immer wieder passiert, dass beim Spitzen die Stifte abgebrochen sind.

Nun habe ich mir den Dahle Anspitzer gekauft und bin total begeistert! Der spitzt nicht nur schnell und sparsam – es brechen auch keine Spitzen mehr ab. Die Anschaffung hat sich echt gelohnt  :)
Bei Amazon: Dahle 133 Bleistiftspitzmaschine

dahle-133-anspitzer-20160623_095727-3

Video-Anleitung:

3 Gedanken zu “Dahle 133 – ich bin begeistert

  1. Hallo :wink:
    danke für das schöne Anleitungsvideo der Dahle 133. Ich überlege sie mir auch zu kaufen. Was man leider nicht sieht: hinterlassen die Spannklammern Macken in den Stiften? Das mag ich nicht so.

    Ich möchte Polychromos, Marco Raffine und Staedtler Karat Aquarell damit spitzen. Wie hoch ist die Gefahr des Mienenbruchs beim Spitzen? Gerade bei den Polychromos und den Staedtler Karat wird das sonst ein teurer Spaß.

    Danke Dir

    1. Nein – dieser hinterlässt keine Macken. Die Greifer sind gummiert. Der Dahle 155 macht die Macken – der 133 nicht :haha:

    2. Achja: Mir ist da noch nie eine Spitze gebrochen. Auch nicht bei den ganz weichen Prismacolors. Ich kann dir den Dahle 133 nur wärmstens empfehlen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

nach oben

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung