Der Blog aus dem Wald

:) Ein WebLog aus einem Wald mit DSL-Anschluss :)

Ich bin auf der Suche nach Isopropanol. Also reinen 99,9%-Alkohol. Was ich damit will? Ich will mir Alkohol-Tinte selber herstellen. Damit kann man nämlich tolle Resin-Sachen mit machen. Ich habe mir in den letzten Tagen mal wieder gefühlt 768 Videos auf Youtube dazu angesehen und bin total angefixt. Spontan wollte ich mich mit Alkohol Ink eindecken… bis ich den Preis dafür gesehen habe. Die meisten verwenden Piñata von Jacquard. Bei Amazon kosten 9 Fläschchen a ca. 15ml über 30€! :o Das wäre ein Literpreis von etwa 220€. OK – die Tinte scheint sehr gut zu sein. Aber der Preis ist für mich im Moment einfach zu hoch. Also habe ich recherchiert. Alkohol Ink ist eigentlich ja nichts anderes, als Alkohol mit Farbe. Mein Plan: Alkohol mit Pigment mischen – zack – Alkohol Ink fertig. Kann ja nicht so schwierig sein. Hochwertige Farbpigmente habe ich – fehlt nur noch der Alkohol. Also schaue ich mal wieder bei Amazon nach reinem Alkohol – dem Isopropanol. Da kostet ein Liter knapp 10€. Das ist schon mal ein „kleiner Unterschied“. Abfüllen will ich die Tinte in kleine Flaschen vom Liquid (e-Zigaretten-Zeug). Zum Glück schmeiße ich ja selten etwas weg und habe etliche von diesen Flaschen aufgehoben. Die habe ich heute schon einmal ausgewaschen.

Nun bin ich ja bekanntlich ein ungeduldiger Mensch und wenn ich eine Idee habe, dann möchte ich am liebsten sofort loslegen. Jetzt fehlt mir zu meinem Glück nur noch der Alkohol. Und den wollte ich mal in der der analogen Welt besorgen. Naiv wie ich nun mal bin setzte ich mich ins Auto und fahre zur Apotheke. Dort hatte ich vor Jahren schon einmal eine kleine Flasche Ethanol gekauft, um Mentholkristalle aufzulösen (für meine E-Zigarette – anderes Thema). Davon habe ich sogar noch einen kleinen Rest. Mit diesem Rest hatte ich vorgestern die Sache mit Alkohol + Farbpigmente in Resin rein schon mal schluderig getestet. Obwohl ich mir bei der Farbwahl nicht viel Gedanken gemacht habe und auch das Mischungsverhältnis mehr oder weniger vernachlässigt habe, ist das Ergebnis gar nicht so übel geworden. War ja auch nur ein Test, ob das überhaupt so geht. 

In der Apotheke angekommen frage ich also nach Isopropanol oder Ethanol und danach, was eigentlich der Unterschied ist und erntete erst einmal kritische Blicke. Wozu ich den brauche, wollten sie auch wissen. Hallo? Ich bin erwachsen. Und sehe ich aus wie ein Alkoholiker? Dann die ernüchternde Antwort: Dürfen sie nicht mehr verkaufen. Nur noch mit maximal 70% Alkohol. Damit kann ich aber nix anfangen. Wasser reinkippen kann ich auch selber. Ich frage mich, wieso sie mich nach dem Grund meines Anliegens gefragt haben, wenn sie mir das Zeug eh nicht verkaufen dürfen?? :wall:

Wir haben ja zwei Apotheken im Ort – also hin zur nächsten. Da das gleiche Spiel. Ich kam mir inzwischen vor wie ein Verbrecher. Auch in der Drogerie wurde ich nicht fündig. Zum Baumarkt bin ich dann gar nicht mehr gefahren, sondern habe mich wieder Zuhause angekommen telefonisch informiert. Und nein – auch die haben kein Isopropanol. Nirgends gibt es das Zeug. Jedenfalls offline nicht. Online kann ich das ohne Probleme kanisterweise kaufen. Das verstehe ich nicht. Online brauche ich nicht mal einen Altersnachweis. Ich kann mir Isopropanol im 5-Liter-Gebinde bestellen, wenn ich denn will. Und in der Apotheke dürfen sie das Zeug nicht rausrücken??? :irre:

Ich habe mir heute also erst einmal einen Liter Isopropanol für 9,90€ bestellt und kann es kaum erwarten, damit los zu legen. :haha:

Soweit also zu meinem Ausflug in die analoge Welt…

In diesem Beitrag erwähnte Artikel bei Amazon:
(Wenn du hier nichts siehst, dann schalte bitte kurz deinen AdBlocker/Werbeblocker aus)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

nach oben

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung