:) Ein WebLog aus einem Wald mit DSL-Anschluss :) [Startseite]

Kategorie: Küken 2014

Küken 2014: Der erste Morgen im neuen Auslauf

Heute morgen war mein erste Gang natürlich der zum Kükenauslauf. Über Nacht habe ich den Stall drinnen zu gemacht. Ich denke, dass auch Udine sich dann wohler fühlt. Heute morgen, als ich in den Stall schaute, da waren sie schon putzmunter. Aber Udine machte keine Anstalten den Stall zu verlassen. Scheinbar gefällt es ihr da drin. Die Tür ist nun zwar offen, aber gefrühstückt wird doch indoor. Schön finde ich, dass die Vorderseite in Richtung Osten zeigt. So scheint die Morgensonne in den Stall. Hier ein paar Fotos und ein Video von heute morgen:

küken2014_fz200_20140616_P1090785

küken2014_fz200_20140616_P1090778 küken2014_fz200_20140616_P1090789

küken2014_fz200_20140616_P1090794

Küken im Auslauf: Das erste Video

Hier nun das erste Video von heute morgen:

Küken im neuen Auslauf

Küken Nr. 6 hat es leider nicht geschafft. Heute morgen war eisige Stille im Ei. Es war nicht einmal angepickt. Die Natur ist halt nicht immer nett :(

Aber ich lasse den Kopf nicht hängen, denn ich habe 5 putzmuntere Küken, die einem das Herz schmelzen lassen. Heute morgen sind sie dann auch sofort in den neuen Auslauf umgezogen. Mama Udine ist total begeistert! Sie hat sofort ein ausgiebiges Staubbad genommen und scharrt und pickt wie verrückt dort rum.

Und die Küken krabbeln über Berge (ausgekippte Blumenerde) und kämpfen sich durch Wälder aus Schnittlauch, Petersilie, Melisse und weiteres. Ich war gestern noch einkaufen und habe einen Berg voll Kräuter mitgebracht. Die habe ich an den Rand des Auslaufs als kleine „Hecke“ gepflanzt.

Es ist soooooo schön die Bande zu beobachten. Ich habe natürlich auch schon ein Video gedreht. Das lädt aber noch und kommt später. Bis dahin erst einmal ein paar Fotos vom Auslauf und der kleinen Familie.

küken2014_fz200_20140615_P1090764

küken2014_fz200_20140615_P1090769 küken2014_fz200_20140615_P1090770

küken2014_fz200_20140615_P1090766

Tag 2: Das 6te Küken fehlt immer noch

Heute morgen war ich natürlich sehr gespannt, ob das fehlende Küken in der Nacht geschlüpft ist. Mit der Kamera bewaffnet bin ich in den Hühnerstall. Für die Küken habe ich das erste Futter selber gemischt. Darin ist: Ein gekochtes Ei mit Schale, Brennnessel, Löwenzahnblätter, Oregano, Haferflocken, Bierhefe, Lachsöl, Das Futter riecht richtig lecker und man möchte es am liebsten selber essen. Ich habe es dann auf zwei Schalen verteilt und vor Udine gestellt.

Die Küken sind die meiste Zeit unter der Mama verschwunden. Zum Fressen ruft die Glucke sie dann raus und zeigt ihnen, wie man Futter aufpickt. Genau das habe ich im Video festgehalten, um diese Verhalten einmal zu zeigen. Nach und nach kommen sie alle hervor und probieren das leckere Menü. Aber wieder sind es nur fünf Küken.

Udine sitzt aber immer noch fest auf dem Nest und solange sie nicht aufsteht, solange besteht auch noch Hoffnung auf Küken Nummer sechs. Vielleicht ist das Ei ja auch nicht befruchtet. Keine Ahnung. Da hilft nur: Ruhe bewahren und abwarten.

Hier erst einmal das Video von der Fütterung. Viel Freude beim Ansehen wünsche ich.

Video: Küken 2014 – Tag 1

Heute sind es inzwischen 5 kleine Küken. Es fehlt also nur noch eines. Ich habe mich nicht getraut richtig und Udine nach zu schauen, ob da noch ein Ei ist oder nicht. Also warte ich ab, ob morgen das letzte auch noch geschlüpft ist. Hier ein kleines Video von heute Nachmittag. Es sind leider nur vier zu sehen, da das fünfte schnell wieder unter der Mama verschwunden ist, als ich die Kamera eingeschaltet habe. Also hier die wilden vier Puschelpopos:

Küken 2014: Ein erstes Video

Hier ein erstes kleines Video vom ersten Küken. Die anderen halten sich noch versteckt.

Freitag der 13. bringt Glück :)

Heute morgen bin ich natürlich sofort in den Hühnerstall. Dort piepste es schon fröhlich durcheinander. Ich habe Udines Flügel mal angehoben und drunter geschaut. Vier Küken konnte ich entdecken. Leider wollten nur drei davon auf’s Bild:

20140613_P1090749

Das erste Küken!!!!!

Ich habe hin und her überlegt, ob ich Udine heute noch mal zum Fressen raus lassen soll oder nicht. Dann bin ich hin und höre Piepsen. Beherzt greife ich vorsichtig unter Udine… und da isses: Das erste Küken!!! Noch ein bissel naß – wohl gerade erst geschlüpft. Udine schaute genau so interessiert, wie ich. Sie ist total lieb, weil sie wohl weiß, dass ich ihren Babys nix tun würde. Also hab ich nur schnell ein Foto gemacht und dann das Kleine wieder unter Mama geschoben. Nun bin ich gespannt, ob aus allen sechs Eiern was schlüpft und wie die anderen aussehen.

Hier erst einmal Nummer 1:

küken2014_fz200_20140612_P1090743

Nachtrag: Ein paar Stunden später ist das Küken trocken und schaut schon neugierig unter Mama raus. Noch einletztes Foto für heute – dann werde ich meine Neugierde im Zaum halten. Auch wenn Udine die Ruhe selbst ist. Sie knurrt oder faucht nicht mal, wenn ich nachschaue. Trotzdem lasse ich sie nun in Ruhe. Ich hoffe, die anderen 5 schlüpfen auch noch. Ich bin sehr gespannt auf morgen.

küken2014_fz200_20140612_P1090744

Es piepst und klopft :)

Eigentlich wollte ich Udine gestern ja noch umsetzen. Der errechnete Schlupftermin ist am Samstag. Das ist der 21. Tag. Aber schon gestern Nachmittag klopfte und piepste es wie verrückt in den Eiern. Bei Naturbrut und warmen Wetter können Küken auch schon am am 19. Tag schlüpfen. Das wäre dann heute. Ich habe darum Udine im Hühnerstall in ihrem Käfig gelassen und nur den Bereich davor abgesperrt. Die Absperrung hatte ich ja noch vom letzen Mal. Und ich habe im Käfig unten eine kleine Wand aus Pappe angebracht, damit die Küken nicht durch das Gitter purzeln. Nun heißt es Ruhe bewahren und warten… fällt mir nicht leicht.

fz200_20140612_P1090741

Kükenauslauf: So sieht es im Stall aus

Der Tag des Schlupfes kommt näher. Regulär wäre es am Samstag so weit. Aber bei Naturbrut kann es auch schon mal passieren, dass die Küken nicht am 21. Tag, sondern schon am 20. oder gar dem 19. Tag schlüpfen. Und das wäre dann schon morgen. Ich habe lange hin und her überlegt… und nun bin ich zu dem Schluss gekommen, dass ich Udine heute schon umsetze. Also dann, wenn ich sie normalerweise zum Fressen raus lasse. Dann nehme ich sie samt Käfig rüber. Mal schauen, ob es klappt. Wenn nicht, dann kann ich sie ja auch wieder zurück bringen.

Heute habe ich nun den Stall mit Streu und Heu ausgelegt. Zwei Drittel ist Streu und in der dunklen Ecke habe ich mit frischem Heu ein Nest geformt. Da werde ich dann die Eier rein legen und Udine drauf setzen Drückt mir die Daumen, dass sie dort auch gleich sitzen bleibt.

An den Stirnseiten des Stalls habe ich auf jeder Seite eine Holzleiste angebracht. Damit kann ich das Dach hoch stellen und so in den Stall schauen. Als Hühnerleiter habe ich erst einmal ein Provisorium angelehnt. Dort kommt dann noch eine richtige kleine Treppe für die Küken dran. Und so sieht das ganze nun aus:

fz200_20140611_P1090736 fz200_20140611_P1090733 fz200_20140611_P1090738

fz200_20140611_P1090737

Blog aus dem Wald by Wordpress 4.7.11
133 queries. 0,406 seconds.