Der Blog aus dem Wald

:) Ein WebLog aus einem Wald mit DSL-Anschluss :)

Ich lese gerade ein neues E-Book, das ich meinen Bloglesern ans Herz legen möchte. Es heißt „Landleben: Von einer, die raus zog“ von Hilal Sezgin. Es ist doch sehr nahe liegend, dass mir das Buch gefällt. Zum einen, weil es natürlich meiner Art zu Leben sehr nahe kommt. Zum anderen, weil ich Hilal einmal persönlich kennen lernen durfte. Kennen gelernt habe ich sie über das Hühnerforum. Ich suchte damals verzweifelt ein neues Zuhause für meinen Hahn Thorsten Schmid und hatte im Forum darüber geschrieben. Hilal meldete sich bei mir und Thorsten zog wenig später zu ihr. Dort hat er dann noch lange und glücklich mit einigen Hennen gelebt.

Das E-Book ist toll geschrieben und ich bin mir sicher, auch meinen Bloglesern wird es gefallen. Deswegen mache ich hier nun einmal Werbung dafür :)

3 Gedanken zu “Buchtipp: Hilal Sezgin – Landleben

  1. Hilal ist eine bemerkenswerte Frau, mit enormen Sprachgefühl und Witz. Ich freue mich immer wieder, wenn ich höre, dass ihre Arbeiten gerne und quer durch alle gesellschaftlichen Gruppen gelesen werden.

  2. Das Buch von Hilal hat einen anderen Ansatz als meines und sie ist ja auch eine „richtige“ Journalistin. Ich bin nur ne olle Schrulle, die im Wald lebt :lol:

    Mir hat ihr Buch aber auch sehr gefallen. Ich fand es natürlich auch toll in ihrem Buch von meinem Hahn Thorsten zu lesen :)

    Noch kommen hier keine Busse vorbei und ich hoffe mal, dass das so bleibt. :razz:

    Danke für deine netten Wünsche. Ich schreibe gerade an meinem ersten „richtigen“ Roman… dafür kann ich noch ein paar gedrückte Daumen gut gebrauchen… :pfeif:

  3. hallo heike, ich habe aufgrund deiner empfehlung das buch „landleben“ auf meinen kindle geladen und gleich gelesen. hat mir gut gefallen ! besonders interessant finde ich die fundierte meinung zum thema nutztierhaltung und die philosophischen betrachtungen zum tier-mensch verhältnis. . da hat man was zum nachdenken…. im direkten vergleich fand ich dein buch persönlicher. die „mitwirkenden“ haben mehr charakter, aber vielleicht liegt das auch daran daß ich mit hunden u katzen mehr anfangen kann als mit schafen u hühnern ( ich hatte auch mal einen münsterländer u eine kleine graue tigerkatze…) wenn man dann auch noch den blog hier liest hat man gleich das gefühl man könnte mal kurz vorbeischaun und nen kaffee mit dir trinken, wie alte bekannte. hoffentlich geht das nicht nach hinten los für dich ! ( kennst du die geschichte von peter mayle, der über sein leben in der provence berichtete und nachher reisebusse vor der tür stehen hatte ? er musste schließlich flüchten. aber tolle bücher !) jedenfalls scheint die „landlust“ voll im trend zu liegen, vermutlich als reaktion auf unsichere zeiten… wünsche dir noch viel erfolg, birgit, die-noch!-im-reihenhaus-lebt. ;D

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

nach oben

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung