Der Blog aus dem Wald

:) Ein WebLog aus einem Wald mit DSL-Anschluss :)

Heute sind meine beiden Saftboxen von Walthers gekommen. Ich habe mir über Amazon einmal Aronia und einmal Super 7 Premium bestellt.

Aufgrund des hohen Flavonoid-, Folsäure-, Vitamin-K- und Vitamin-C-Gehalts zählt die Aronia zu den Heilpflanzen. Sie kann Infekte verhindern und den Blutdruck regulieren. Im Internet findet man viele Informationen dazu. Gesund halt. In der Super 7 Premium Mischung sind dann noch anderer wertvolle Früchte drin wie Goji, Acai, Cranberry, Granatapfel, Heidelbeere und Trauben.

saftboxen von walthers2

Zum Geschmack: Der reine Aronia ist schon sagen wir mal „gewöhungsbedürftig“. Er schmeckt sehr herb. In den Rezensionen schreibt jemand: „Wie Rotwein ohne Alkohol“ – das kommt ziemlich gut hin. Die 7er-Mischung ist super lecker und es kostet mich Überwindung bei den empfohlenen 100ml/Tag zu bleiben. Vom Aronia soll man auch nicht mehr als 100ml pro Tag trinken. Also eher so was wie Medizin, als normaler Saft.

Die Sache mit der Saftbox ist genial. Klar – die Dinger sind nicht billig. Aber: es handelt sich um 100%igen Direktsaft! Also ohne irgendwas anderes drin, als Saft aus der Frucht. Hoch konzentriert und kaum süß. Und in der Box hält sich der Saft ungekühlt 3 Monate (!) lang. Ideal für Single. In der Box ist vorne ein Zapfhahn drin, den man raus zieht und dann fixiert. Geht super einfach. Und dann kann man sich jeden Tag seine Portion rauszapfen. Auf Grund des Vakkums kommt keine Luft in den Saft und so kann er auch nicht schlecht werden. Hier gibt es auch ein Video dazu, in dem das erklärt wird.

Wenn ich mehr Platz hätte, dann würde ich mir wohl eine ganze Saftbar davon hinstellen.

Über die Aronia-Beere:

2 Gedanken zu “Aronia: Der Winter kann kommen

  1. Hallo,
    solche Saftboxen gibts bei uns hier im Süden, wenn man zu einer Mosterei fährt und dort seine Äpfel vom Garten zu Saft pressen lässt. In der Mosterei werden die Äpfel gehäkselt und ausgepresst (alles maschinell), heiß gemacht und abgefüllt, eben in so Beutel. Unsere Apfelsaftbeutel haben den gleichen Verschluss. Den Karton kann man dann fürs nächste Jahr wieder hernehmen (man kauft sich ja nicht immer neue Kartons!), den Beutel innen schmeißt man weg. Einige kaufen sich auch nur zwei, drei Kartons, und den Rest vom Saft lassen sie nur in Beutel abfüllen und tauschen die dann immer wieder um (lehrer raus, voller rein). Gibts sowas in dieser Gegend nicht? Ich finds eine gute Sache, man hat was von dem eigenen Obst aus dem Garten, welches einfach zu schade zum verfaulen ist (und vor allem ja Bio). Aus so 100kg Äpfeln bekommt man ungefähr so 60l Saft, grob über den Daumen gepeilt. Eine tolle Sache….und das Apfelgelee erst … ;D
    Am besten ist es, um wirklich zu vermeiden, daß Luft reinkommt, den Karton etwas nach vorne geneigt aufzustellen…also hinten so 3-4cm höher als vorne. Der Saft läuft besser nach und kann fast bis zum letzten Tropfen geleert werden und es kommt keine Luft rein (was ja zur Folge hat, das das Ganze ja dann zum gären anfängt)…..und die halten wirklich bis zu 3 Monate.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

nach oben

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung