Der Blog aus dem Wald

:) Ein WebLog aus einem Wald mit DSL-Anschluss :)

Endlich habe ich es geschafft! Endlich habe ich meine erste Alkohol-Tinte hergestellt, die auch wunderbar funktioniert!  Ich bin total glücklich über meine ersten Ergebnisse. Und dass, obwohl ich die Teile mitten in der Nacht gegossen habe. Ich lag schon im Bett und wollte eigentlich schlafen gehen… dann hat es mich doch noch einmal gepackt. Ich bin gegen 2:00 Uhr in der Nacht raus in den Bauwagen und habe das umgesetzt, was mir die ganze Zeit im Kopf herum spukte. Etwa 2,5 Stunden später war ich wieder im Bett – erschöpft, aber glücklich. Und heute nachmittag konnte ich es kaum erwarten, mir die ausgehärteten Teile endlich anzusehen. Und was soll ich sagen: Ich finde sie sehr gelungen.  Oder was meint ihr?

 

Erstellt habe ich sie wie immer mit Resin4Decor. Die Alkohol-Tinte habe ich selber gemischt. Ich habe dafür meine vor ein paar Tagen selber gemischten Tinten aus der Druckertinte genommen (siehe: Bunte Tinte selber mischen für Resin). Diese habe ich mit Alkohol vermischt (-> Isopropanol). Dazu habe ich die Tinte mit Hilfe meiner Einweg-Pipetten in kleine Tropfflaschen gegeben, die ich mir extra für diesen Zweck gekauft hatte. Die nimmt man eigentlich, um Liquid für e-Zigaretten selber zu mischen. Die kleinen Flaschen haben eine sehr dünnen Einfüllspitze und sind dadurch für meinen Zweck ideal. Gemischt habe ich im Verhältnis 2:1 – also zwei Pipetten Tinte mit einer Pipette Isopropanol. Diese Mischung scheint mit der Nachfülltinte für Drucker super zu funktionieren.

Nur gibt es bei dieser Tinte ja leider kein Weiß. Und Weiße Tinte braucht man bei dieser Technik unbedingt, da die fertigen Teile sonst viel zu dunkel werden. Die drei Grundfarben der Tinte (Cyan, Magenta, Gelb) ergeben zusammen gemischt Schwarz. Ohne weiße Tinte wäre das Ergebnis also ein schwarzer Klumpen. Will keiner. Gestern dann hat mir eine liebe Freundin ein Glas mit einer total eingetrockneten weißen Tinte geschenkt. Sie wollte sie schon wegwerfen. Zum Glück konnte ich das gerade noch verhindern.  Ich habe die eingetrockneten Klumpen dann in Alkohol aufgelöst und es hat damit wunderbar funktioniert.  

Und so habe ich es gemacht: 

Beispiel Donuts mit Alkohol-Tinte. Da habe ich noch mit Pipetten statt der Flaschen gearbeitet
  1. Resin nach Vorgabe anmischen (hier habe ich Resin4Dekor verwendet – das wird 2:1 gemischt, also 2 Teile Resin + 1 Teil Härter) und gut verrühren. Ich lasse die angerührte Mischung immer ein paar Minuten stehen, bis sich die Bläschen vom Rühren zum größten Teil wieder aufgelöst haben
  2. Silikon-Form mit klarem Resin gefüllt – einen Moment gewartet, bis die restlichen Blasen nach oben gestiegen sind und dann diese mit dem Stabfeuerzeug eliminiert. Dabei geht man einfach kurz mit dem Feuerzeug drüber und die letzten Blasen verschwinden auf wundersame Weise.
  3. Nun gibt man tropfenweise die Alkohol-Tinte in die Form. Dabei nehme ich immer anwechselnd weiße und bunte Tinte. Also ein Tropfen weiße Tinte, ein Tropfen farbige Tinte, ein Tropfen weiße Tinte, ein Tropfen farbige Tinte… Man muss dabei ein Gefühl für die Anzahl der Tropfen pro Form selber finden. Zu viele und das Resin wird nicht mehr richtig hart. Zu wenig und es sieht langweilig aus. Letztendlich ist das Ergebnis dann eh immer eine Überraschung. 
  4. Die fertige Form decke ich dann mit einem Plastiktöpfchen ab und warte gespannt mindestens 12 Stunden ab. Das ist eigentlich der für mich schwierigste Part – bin sooo ungeduldig 

Mit der Zeit entwickelt man ein Gefühl dafür, mit welchen Farben welches Ergebnis erreicht wird. Aber wirklich genau steuern kann man es nicht. Durch den Alkohol in der Tinte verläuft diese ineinander und Farbe sinkt nach unten oder auch nicht. Mit anderen Worten: Sie macht, was sie will. Und das Ergebnis ist dann immer wieder eine wundervolle Überraschung.

Jetzt kann ich mich kaum noch bremsen. Ich will meeeeehr davon 

Hier meine Empfehlungen für die von mir verwendeten Materialien:
(Wenn du hier nichts siehst, dann schalte bitte kurz deinen AdBlocker/Werbeblocker aus) 

 

Ein Gedanke zu “Alkohol-Tinte einfach und günstig selber machen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

nach oben

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung