Der Blog aus dem Wald

:) Ein WebLog aus einem Wald mit DSL-Anschluss :)

glucken_20120818_5567Meine Hühner meinen mal wieder, dass sie alle gleichzeitig glucken müssen. Derzeit sind es vier auf einmal!

Von oben nach unten:

Yette, meine kleine aus dem Schlupf im letzten Jahr, gluckt das erste Mal. Und gleich ziemlich hartnäckig. Sie ist die Tochter von Gretel aus dem mittleren Käfig

Gretel (braun) und Udine (Chabo): die beiden saßen heute morgen zusammen im Nest, also habe ich sie mangels vierten Käfig halt auch hier zusammen gepackt. Udine,  ist die Ziehmutter von Yette und Hahn Henry, Gretel die echte Mutti von den beiden. Also sozusagen eine Familien-Gluckerei

Lenie: Das ist die Tante von Yette und wird, wenn sie gluckig ist, zu einem monströsen Riesenhuhn. Dabei ist sie normal schon ziemlich groß. Sie umzusetzen ist nicht ganz ungefährlich für Finger und sonstiges.

Eigentlich müsste ich die mal in einen separaten Auslauf packen, wo sie sich gegenseitig den ganzen Tag anzicken können. Ich könnte sie dazu in die Wachtelvoliere packen. Aber da steht in zwischen ein Tisch, ein Fahrrad, ein Rasenmäher und sonstiger Kram drin… den ich dann erst raus räumen müsste. Und dazu bin ich grad irgendwie zu faul. Also packe ich sie morgens in die Käfige und abends lasse ich sie wieder in den Stall. Früher habe ich sie auch abends samt Käfig in den Stall gebracht. Aber seit Christina sich mal im Käfig eingeklemmt und dabei fast einen Zeh verloren hat – da traue ich mich das nicht mehr. So, wie die Käfige nun stehen, da kann so was nicht mehr passieren.

4 Gedanken zu “4 Glucken – NERV!

  1. Also bei mir geht der Seitenaufbau ganz normal und flüssig, ebenso das Schreiben. Aber wenn ich von hier in die befreundeten Blogs gehe, das braucht oft länger zum laden, insbesondere wenn ich da noch weiterstöbere. Das nur dazu. :)

    Mit dem entglucken kenne ich das ganz ähnlich. Mein Opa hatte Hühner und die wurden zum entglucken in einen alten Kaninchenstall gesperrt. Soweit ich mich erinnern kann, waren die nach ca.2-3 Tagen wieder „legewillig“ und o.k. :grin:

  2. Ohhhh, im Käfig sind die. Das sieht ja brutal aus :razz: Kannst du mal erklären,warum das nötig ist, und was das „Glucken“ bedeutet? Ich hab von HÜhnern null Ahnung, und weiß nur, dass sie Eier legen :cool: .

    Ganz was anderes:
    Du hattest einmal geschrieben, dass hier so viele Leute reinschauen, aber so wenige Kommentare abgeben. Vielleicht, weil es so mühsam ist? Das dauert bei mir ewig, bis ich ein Wort getippt habe. Inzwischen schreibe ich fünf Worte blind, bis endlich mal eines am Bildschirm erscheint. Jedes Leerzeichen ist eine Aufgabe für sich, von Satzzeichen und Buchstaben ausbessern ganz zu schweigen. Ich werde mich bemühen, weitere Kommentare abzugeben, aber ich kann nicht garantieren, ob ich letztendlich die Geduld dafür aufbringe :roll: .

    1. Wie so dauert das Schreiben bei dir so lange? Wenn ich was tippe, dann ist das wie in Word. Also ganz einfach und schnell. Sonst hätte ich das Bloggen schon längst aufgegeben. Läuft bei dir vielleicht irgend etwas im Hintergrund? :???:

      Glucken heißt: die Hühner wollen brüten. Dan sitzen sie im Nest, bis Küken kommen. Da ich aber keine Küken will, muss ich sie entglucken. Das machen manche brutal: Hühner im Sack unter die Decke hängen, Hühner in kaltes Wasser tauchen und sonstiges… Meine Methode = Hühner vom Nest fern halten dauert etwas länger, aber ich finde es humaner. So oder so sollte man sie entglucken, da sie sonst auf dem Nest verhungern können. Also ist das Entglucken pro Huhn :)

      1. Ich weiß nicht, warum das so lang dauert. Dein ganzer Blog dauert bei mir so lang. Bis etwas erscheint, etc. So wie in Zeitlupe. Im Hintergrund läuft nix.

        Das ist ja echt brutal, was du über das „Entglucken “ schreibst. Habe ich echt noch nie gehört. Aber die Bauern sind ja nicht zimperlich, das weiß jeder. Voll arg eigentlich – ist direkt tierschutzrelevant. Aber , wie so oft kümmert das wahrscheinlich niemanden. Die Sache mit den Kälbchen ist ja auch schlimm, aber auch das wissen Viele nicht. Ich wusste es auch nicht.

        Du bist da wirklich human – Gott sei Dank!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

nach oben

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung